Sportkreistagung Kreis Mainz Bingen & Stadt Mainz Druckversion

Am Freitag, dem 01.04.2022, fand die Sportkreistagung für den Kreis Mainz Bingen und die Stadt Mainz in den Vereinsräumlichkeiten des TV 1848 Ober-Olm statt. Norbert Kramer, Sportkreisvorsitzender der Stadt Mainz, startete mit einer Begrüßung und betonte die herausragenden Leistungen der Vereine in dieser schweren Zeit der Corona-Pandemie. Krankheitsbedingt konnte Gerd Schmitt, Sportkreisvorsitzender des Kreises Mainz-Bingen, leider nicht teilnehmen. Norbert Kramer begrüßte die Vereinsvertreter*innen stellvertretend. 

Sportkreistagung Stadt Mainz und Kreis Mainz-Bingen

Das Tagesprogramm brachte spannende Punkte mit sich. Thorsten Richter, Geschäftsführer des Sportbundes Rheinhessen, informierte die Vereine unter anderem über die diesjährige Mitgliederversammlung sowie die neue Satzung. Der Präsident des Sportbundes Rheinhessen, Klaus Kuhn, betonte im Zuge dessen erneut die hohe Priorität des Sportbund-Umzuges nach Ingelheim.  

Bei den Wahlen der Sportkreisvorsitzenden wurden beide aktuellen Amtsinhaber einstimmig wiedergewählt.  Mit Freude bedankte sich Norbert Kramer für das Vertrauen, auch stellvertretend für Gerd Schmitt.   

 


„Wir möchten Norbert Kramer und Gerd Schmitt für die geleistete Arbeit danken und freuen uns, dass sie für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung stehen und einstimmig gewählt wurden. Darüber hinaus bedanken wir uns sehr herzlich bei Franz-Josef Hesch, der altersbedingt nicht mehr zur Wahl als Stellvertreter der Stadt Mainz antritt. Er hat über viele Jahre sehr wirkungsvoll gearbeitet und sich verdient in den Ruhestand begeben“, so Klaus Kuhn. 
 

Doch der Abend stand nicht ausschließlich im Zeichen der Informationsweitergabe und Wahlen, sondern auch der Ehrungen der Vereine aufgrund ihres wichtigen Engagements: 

Qualitätssiegel „Seniorenfreundlicher Sportverein“:  

Turnverein 1895 Ockenheim: (v.l.n.r.) Kommissarischer Präsident Klaus Kuhn, Vertreterin TV Klein-Winternheim, Sportkreisvorsitzender Stadt Mainz Norbert Kramer

Seit 2013 trägt die Budenheimer Sportgemeinschaft 1960 e.V. das Qualitätssiegel „Seniorenfreundlicher Sportverein“ und erhielt hierfür zum dritten Mal in Folge eine weitere Verlängerung dieser Auszeichnung. Ebenfalls eine Verlängerung  konnte die TSG 1879 e. V. Bingen-Kempten entgegennehmen. Die erstmalige Auszeichnung erhielten der TV Klein-Winternheim und der TV 1985 Ockenheim. 

Gütesiegel „Kinder- und jugendfreundlicher Sportverein“: 

Eine weitere Auszeichnung an diesem Abend war das Gütesiegel „Kinder- und jugendfreundlicher Sportverein“, wo der Deutsche Alpenverein Sektion Mainz, die TSG 1846 Mainz-Bretzenheim und der TV Klein-Winternheim bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet wurden.

 

Thorsten Richter äußerte sich zu den Auszeichnungen und bedankte sich ebenfalls beim Ausrichter: „Es bereitet uns große Freude zu sehen, wie die Vereine mit den Widrigkeiten der Pandemie umgehen und trotz schwerer Zeiten weiterhin alles für ihren Verein tun. Denn der Sport ist für so viele Dinge wichtig und die Vereine setzen sich dafür nachhaltig ein. Wir möchten insbesondere dem TV 1848 Ober-Olm danken, der uns die Räumlichkeiten für die Sportkreistagung zur Verfügung gestellt und gemeinsam mit unserer Geschäftsstelle für eine reibungslose Organisation gesorgt hat.

TSG 1846 Mainz-Bretzenheim: (v.l.n.r.) Kommissarischer Präsident Klaus Kuhn, 2. Vorsitzender Stefan Keck, Sportkreisvorsitzender Stadt Mainz Norbert Kramer