Sportportal Rheinhessen

Das Sportportal Rheinhessen ist die zentrale Verwaltungs-Plattform für Vereine des Sportbundes Rheinhessen. Es geht um die Verwaltung der Adressen, Mitgliederzahlen, Lizenz- sowie Ehrungsanträgen.

Zum Sportportal gelangen Sie hier.

FAQ’s zum Sportportal:

Bestandserhebung
  • Die Bestandserhebung ist jeweils zum 1.1. des laufenden Kalenderjahres fällig. Wir bemühen uns bereits im Dezember des Vorjahres die Bestandserhebung freizugeben. Für Sie heißt dies, fangen Sie schon im November an, Ihren Mitgliederbestand zu bereinigen. So können Sie direkt loslegen.
  • Der Abgabetermin ist jeweils der 31.1. des laufenden Kalenderjahres.
  • Vereine, die im laufenden Kalenderjahr Mitglied werden, geben ihre Meldung direkt nach Erhalt der Zugangsdaten zum Vereinsportal ein.

Anleitung zur Bestandserhebung
Video Tutorial zur Bestandserhebung

Lizenzbezuschussung
  • Die Lizenzbezusschussung wird ebenfalls nach Möglichkeit im Dezember schon freigeschaltet.
  • Der Abgabetermin ist der 31.3. des laufenden Kalenderjahres.
Vereinsdatenänderung & Funktionärsdatenänderungen
  • Vereins- und Funktionärsdatenänderungen können das ganze Jahr über in unserem Portal vorgenommen werden.
  • Planen Sie bei Änderung des Verantwortlichen für das Vereinsportal eine Übergabe ein. Lassen Sie sich die Zugangsdaten aushändigen. So geht die Änderung am unbürokratischten und schnellsten.
  • Für die schnelle und kostengünstige Kommunikation benötigen wir Ihre Email-Adresse. Dies erleichtert uns auch die Zuordnung von Anfragen.
  • Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir ggf. Email-Änderungswünsche ablehnen müssen. Nicht immer lässt sich der Absender verlässlich identifizieren bzw. zuordnen. Dies geschieht zur Sicherheit Ihrer Vereinsdaten beim Sportbund Rheinhessen.
Zugangsdaten ändern
Vereinsverwaltungssoftware
Mitgliederzuordnung - Tipps, Tricks & Hinweise
  • Richtlinien zur jährlichen Bestandsmeldung der Vereine
    Ausgehend von den Beschlüssen der Mitgliederversammlungen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) wurden Empfehlungen ausgearbeitet, die die drei regionalen Sportbünde und der Landessportbund in Rheinland-Pfalz so weit als möglich umgesetzt haben. Im Rahmen Ihrer Mitgliederversammlungen im Jahre 2014 haben sie dazu gleichlautende Beschlüsse gefasst.
    Folgende Regeln zur Bestandserhebung gelten ab 2015 im Sinne der Melde-Ehrlichkeit und der Stärkung der Solidarität unter den beteiligten Sportorganisationen in Rheinland-Pfalz:
    1. Meldung der Gesamtmitgliederzahlen der Vereine (A-Zahlen).
    Hier sind alle Vereinsmitglieder, egal ob aktiv oder passiv, nach Altersgruppen und Geschlecht getrennt zu melden.
    2. Meldung der Mitgliederzahlen bei den angelegten Fachverbänden (B- Zahlen).
    Hier sind alle Vereinsmitglieder dem Fachverband zuzuordnen, dessen Sportart sie betreiben. Dazu ist zu beachten:
    a) Mitglieder können nur in einem Fachverband gemeldet werden, in dem der Verein Mitglied ist.
    b) Hilfe, zu welchem Fachverband zu melden ist, bietet eine Sportartenliste, die auf der Internetseite des Sportbundes eingesehen werden kann. (http://sportbund-rheinhessen.de/wp- content/uploads/2013/07/Sportartenliste-des-Sportbundes- Rheinhessen.pdf ).
    c) Wird ein vom Verein gewünschter Fachverband im Meldeformular nicht angeboten, liegt dies daran, dass der Verein bislang noch nicht Mitglied in diesem Verband ist. Wenn ein Verein in einem Fachverband noch kein Mitglied ist, dessen Sportart seine Mitglieder betreiben, wird empfohlen, Mitglied dieses Fachverbandes zu werden. (Mit allen Rechten und Pflichten.) Dies ist die Grundlage des solidarischen Finanzierungsmodells des rheinland-pfälzischen Sports.
    d) Grundsätzlich wird jedes Mitglied nur einem Fachverband zugeordnet. Sollte eine solche Zuordnung schwer sein, weil ein Mitglied mehrere Sportarten betreibt oder betrieben hat, so können folgende Hilfskriterien helfen:
    • Welche Sportart wird oder wurde wettkampfmäßig betrieben?
    • Welche Sportart wird am häufigsten bzw. am regelmäßigsten betrieben?
    • Welcher Sportart fühlt sich das Mitglied, die Sportgruppe oder der Verein am meisten zugehörig?
  • In begründeten Ausnahmefällen ist nach Rücksprache mit der Geschäftsstelle des Sportbundes Rheinhessen eine doppelte Zuordnung möglich.
    e) Hilfskriterien für die Zuordnung von Mitgliedern, die keine Sportart
    regelmäßig oder eindeutig betreiben:
    • Welche Sportart betreibt das Mitglied am ehesten?
    • Welche Sportart hat das Mitglied früher betrieben bzw. zuletzt betrieben?
    • Zu welcher Sportart fühlt sich das Mitglied oder die Gruppe, der das Mitglied angehört oder auch der Verein insgesamt zugehörig?
    Wenn keines dieser Kriterien eine Zuordnung ermöglicht hat, ist das Mitglied in der Zeile „Sonstige“ ein.zutragen.
    3. Für diese unter Sonstige von den Vereinen gemeldeten Mitglieder wird vom Sportbund Rheinhessen ein „Anstattbeitrag“ von 0,50 € pro Mitglied erhoben. Die von den Vereinen entrichteten „Anstattbeiträge“ fließen weiter an die Fachverbände des Sportbundes Rheinhessen.
    4. Der Verein selbst ist für seine Meldung verantwortlich und ordnet seine Mitglieder zu.
    5. Im Rahmen von stichprobenartigen Vereinsprüfungen erfolgt u.a. die Prüfung der Meldedaten. Bei Zuwiderhandlungen sind Sanktionen möglich. Die Meldeehrlichkeit ist als stabilisierender Faktor im solidarischen System der Vereine, der Fachverbände und der Sportbünde ein wichtiges Element.
Umwandlungswerkzeug (XML-Generator)
  • zum Umwandlungswerkzeug geht es hier lang.
  • Prüfen Sie vorher, ob Ihr Programm die Schnittstelle unterstützt.
  • Das Umwandlungswerkzeug ist eine Excel-Datei mit Makros (VBA). D. h. Sie sollten direkt nach dem Download die Datei mit einem aktuellen Virenscanner überprüfen. Um das Werkzeug zu verwenden müssen Sie Makros erlauben.
  • VBA wird nicht weiterentwickelt! Schauen Sie sich rechtzeitig nach Alternativen um.

Das Tool haben wir hier für Sie hinterlegt.

Zugangsdaten vergessen?