Verdienstorden der BRD für Karin Augustin Druckversion

Die Initiative des Ehrenpräsidenten des Sportbundes Rheinhessen ist geglückt: Der Antrag von Herbert W. Hofmann und dem Sportbund Rheinhessen hielt der strengen Prüfung Stand – „unsere“ Ehrenpräsidentin Karin Augustin erhielt jetzt von Bundespräsident Joachim Gauck den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Der Sportbund Rheinhessen gratuliert seiner Ehrenpräsidentin: Herzlichen Glückwunsch!

Hohe Auszeichnung für Karin Augustin: Die Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB) wurde am Montag im Schloss Bellevue in Berlin von Bundespräsident Joachim Gauck mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Karin Augustin

Karin Augustin und Joachim Gauck

Die 59 Jahre alte Mainzerin erhielt das Verdienstkreuz am Bande am Vortag des Internationalen Frauentages gemeinsam mit 23 anderen Frauen im Alter zwischen 37 und 80 Jahren. Gauck würdigte damit ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement. Die 24 Bürgerinnen aus allen Bundesländern engagieren sich im politischen, wirtschaftlichen, sozialen, kirchlichen sowie kulturellen Bereich und haben sich vor allem für Integration und für Flüchtlinge, in der Bildung, der Völkerverständigung und im Sport verdient gemacht.

Ehrenamtliches Engagement im Sport von Karin Augustin
• 1990 bis heute Präsidiumsmitglied des Sportbundes Rheinhessen
• 1998 – 2006 Vizepräsidentin des Sportbundes Rheinhessen
• 2006 – 2010 Präsidentin des Sportbundes Rheinhessen
• seit 2007 Mitglied im Landesrundfunkrat für den Landessportbund
• seit 14.06.2008 Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz
• seit Juni 2008 Mitglied im Lotto-Aufsichtsrat
• seit Juni 2008 Präsidiumsmitglied der Stiftung Sporthilfe RLP
• seit April 2011 Vorsitzende der Stiftung Sporthilfe RLP
• seit 2013 Mitglied in der Jury „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ des DOSB und der Commerzbank