TSC Mainz e.V. im Juni „Verein des Monats“ Druckversion

Der TSC Mainz ist der Juni-Gewinner des Vereinswettbewerbs „Verein des Monats“, ausgerichtet vom Online-Portal vereinsleben.de. Gemeinsam mit der Sparda-Bank Südwest, dem Landessportbund Rheinland-Pfalz mit seinen regionalen Sportbünden, sowie den Radiosendern RPR1. und bigFM sucht vereinsleben.de jeden Monat bis November 2020 einen Sportverein, der sich in besonderer Form engagiert – ob in sozialen oder gesellschaftspolitischen Bereichen. Die Gewinner dürfen sich jeweils über einen Preis von 10.000 Euro freuen.

Gegen alle Widrigkeiten

Der TSC Mainz kämpft derzeit an vielen Fronten. Nicht nur, dass die Corona-Pandemie dem Verein zu Schaffen macht, musste der Verein in den letzten Wochen auch noch Vandalismus ertragen. Tennisplätze wurden geflutet, Wasserschläuche zerschnitten. Doch der Verein ließ sich davon nicht aus der Bahn werfen. Im Gegenteil: Im Rahmen ihres großen Tennis-Turniers, den SiNN MAINZ OPEN im August 2020 plant der Verein eine große Charity-Aktion rund um das Thema „Organspendeausweis“. Zusätzlich vergibt der Verein in Kooperation mit einem Partner in diesem Jahr erstmals ein Sportstipendium für ein Studium. Trotz aller Widrigkeiten hat sich der TSC Mainz erfolgreich darum gekümmert, dass der Verein auch in Zukunft eine Spitzenadresse in Rheinhessen ist.

Mit rund 12.200 Stimmen konnte sich der Verein nun bei der Abstimmung gegen vier weitere Vereine durchsetzen. Damit gewinnt der Verein aus dem Rheinland 10.000 Euro für die Vereinskasse, bereitgestellt von der Sparda-Bank Südwest.

Sportvereine aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland können sich bis November 2020 für den Wettbewerb registrieren. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar: vereinsleben.de