Digitale Lösung für Mitgliederversammlungen – Vereine können teambits über Sportbund Rheinhessen buchen

Das Vereinsleben liegt auf Eis – in allen Bereichen. Die Corona-Pandemie verbietet nicht nur die gemeinsame sportliche Betätigung. Sie verhindert auch die Zusammenkunft großer Gruppen und blockiert damit die Entwicklung in vielen Vereinen und Fachverbänden. Das Problem: Etliche Maßnahmen können nur durch einen Mitgliederentscheid beschlossen werden – vorneweg die Wahl eines Vorstands. Die Sportbünde Rheinhessen und Pfalz bieten gemeinsam mit dem Landessportbund den Vereinen und Fachverbänden nun die Möglichkeit, auf digitaler Ebene Mitgliederversammlungen durchzuführen. Zu diesem Zweck erwarben die Dachverbände eine Lizenz der Online-Plattform „teambits“.

„Mit diesem Tool können Vereine rechtssicher und datenschutzkonform Versammlungen durchführen. Es wird einfach ein Link verschickt, mit dem sich die Mitglieder auf jedem Internetfähigen Gerät zuschalten können“, erklärt Thorsten Richter, Geschäftsführer des Sportbunds Rheinhessen. Die Sportbünde verzeichnen bereits jetzt eine hohe Nachfrage für das Angebot. „Viele Vereine konnten 2020 keine Jahreshauptversammlung durchführen und haben dringenden Bedarf, die Stimme ihrer Mitglieder einzuholen.“ Termine können ab sofort gebucht werden. Vorab können sich Vereine in der Software schulen lassen, um ihre Versammlungen oder Teilhabeprozesse anschließend dann selbständig durchzuführen. Wer einen Termin reservieren möchte, kann das als Verein oder Fachverband bei seinem Sportbund tun, oder als Landesfachverband beim LSB. „Corona hat uns nochmal stark verdeutlicht, dass wir im Sport Digitalisierung voranbringen müssen und zwar gezielt für die Bedürfnisse unserer Mitglieder und der Sportbünde“, sagt Christof Palm, kommissarischer Hauptgeschäftsführer des LSB. „Mit teambits haben wir ein gutes Tool gefunden, das dem rheinland-pfälzischen Sport in dieser schwierigen Phase sehr hilft.“

Trotz der einfachen Handhabung ist teambits ein leistungsstarkes Werkzeug, das mit vielen Funktionen den Vereinen die Arbeit erleichtert. So können mit dem Abstimmungs-Modul geheime oder personalisierte Wahlen durchgeführt werden, deren Ergebnis sofort abrufbar, mit anschaulichen Charts dargestellt werden und somit transparent ist. Der besondere Clou: Am Ende eines Wahlprozesses kann ein Formular ausgedruckt werden, das unterschrieben beim Amtsgericht abgegeben werden kann. Rechtssicherheit ist hier das Schlüsselwort. Auch können Fragebögen vorbereitet oder Meinungsäußerungen leichter ausgewertet werden. Neben der offenen Diskussion gibt es die Möglichkeit, über Skalen- oder Multiple-Choice-Abfragen die Mitglieder in einen Entscheidungsprozess einzubinden. Über Sternchen-Bewertungen können Maßnahmen priorisiert und über Freitext-Fragen Informationen oder Meinungen eingeholt werden. Parallel zur Versammlung kann der Austausch in Einzel- oder Gruppenchats erweitert werden. „Wer möchte, kann aus seiner Mitgliederversammlung ein hochprofessionelles Meeting mit umfangreichen Interaktionsmöglichkeiten machen. Es gibt sogar ein Quiz-Tool, mit dem man die Mitglieder einfach mal zu einem unterhaltsamen Abend einladen kann“, freut sich Richter über die umfangreichen Möglichkeiten von teambits, das für die Zusammenarbeit mit der bekannten Web-Anwendung für Video-Konferenzen „Zoom“ optimiert ist.

Wer das kostenfreie Angebot der Sportbünde nutzt, spart sich also eigene Ausgaben für entsprechende Lizenzen, Zeit für die Software-Suche und kann Versammlungen mit bis zu 2500 Mitgliedern abhalten. Die teambits-Lizenz ist zunächst für ein Jahr erworben. Sollte über diesen Zeitraum hinaus Bedarf bestehen, wird die Lizenz verlängert.

Anfragen zur Nutzung des Programms bitte an:

Vereine und Fachverbände des Sportbundes Rheinhessen:

Marianne Windecker, 06131 / 28 14 216 oder m.windecker@sportbund-rheinhessen.de

Landesfachverbände Landessportbund RLP:

Steffen Jackobs, 06131 / 28 14 142 oder s.jackobs@lsb-rlp.de