Zuschüsse für Jugendfreizeiten werden erhöht

Das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration erhöht ab 1 .Juli 2021 befristet bis Ende 2022 die Bezuschussung von Maßnahmen der sozialen Bildung auf sechs Euro pro Teilnehmer*in und Tag. Dazu zählen auch Ferienaktionen und Freizeiten der Sportvereine.

Vereine profitieren bei der Veranstaltung von Jugendfreizeiten von einer erhöhten Förderung durch das zuständige Ministerium. Der im vergangenen Jahr befristet von 3,00 auf 4,00 Euro erhöhte Zuschuss pro Teilnehmer und Tag wurde nun nochmals auf 6,00 Euro angehoben – unabhängig davon, ob die Freizeit mit oder ohne Übernachtung stattfindet. Durch das Aktionsprogramm der Bundesregierung „Aufholen nach Corona“ steigt auch die Förderung für Maßnahmen, die auf junge Menschen aus einkommensschwachen Familien, junge Menschen mit Behinderung und junge Arbeitslose abzielen. Hier verdoppelt sich der Zuschuss von 7,50 Euro auf 15,00 Euro. Zusätzlich wird der Einsatz von Corona-Schnelltests mit einem Zuschuss von 3,00 Euro pro Test gefördert. Alle Vereine, die einen Zuschussantrag für Maßnahmen ab dem 1. Juli 2021 stellen profitieren automatisch von den höheren Fördersätzen.

Maßnahmen ohne Übernachtung müssen vier Wochen vorher bei der Sportjugend Rheinhessen angemeldet werden. Ansprechpartnerin ist Uschi Best.