Sportbund Rheinhessen und COCO initiieren groß angelegtes Digitalisierungsprojekt für Vereine und Sportfachverbände

Der Softwareanbieter COCO by The Digital Architects und der Sportbund Rheinhessen kooperieren, um Sportfachverbände und Vereine aus der Region zu unterstützen, digital sichtbar zu werden und dadurch neue Mitglieder zu gewinnen. Vereine erhalten zusätzlich Unterstützung in Form einer Förderung.

Digitale Kanäle dienen mehr denn je als Kontaktpunkte zwischen Vereinen und ihren Zielgruppen – egal ob Mitglieder, Ehrenamtliche, Interessenten oder Sponsoren. Der Auf- und Ausbau digitaler Kommunikation in Zusammenspiel mit einem attraktiven Online-Auftritt unterstützen Vereine und Verbände unter anderem dabei:

  • neue Mitglieder zu gewinnen,
  • Ehrenamtliche zu begeistern,
  • bestehende Mitglieder besser zu informieren,
  • Sponsoren und Partner zu akquirieren sowie
  • von Interessenten online gefunden zu werden.

Doch der Aufbau digitaler Kanäle, die Entwicklung relevanter Inhalte sowie kontinuierliche Kommunikation sind mit Arbeitsaufwand verbunden, den Vereine in der Regel nicht vollständig stemmen können. Dieses Problem wollen der Sportbund Rheinhessen und COCO durch ihre Partnerschaft lösen: Ein Marketing System sowie begleitende Fortbildungen sollen regionalen Sportfachverbänden und ihren Vereinen helfen, digitale Kommunikation als Chance zu nutzen, um die eigenen Ziele zu erreichen. 
 
Die aktuelle Kampagne #Comeback der #Bewegung kann im Rahmen dessen als Förderinstrument genutzt werden. Das Ziel der Kampagne, möglichst viele Menschen wieder zu bewegen und für den Vereinssport zu gewinnen sowie auf die Angebote des organisierten Sports vor Ort aufmerksam zu machen, steht in Einklang mit dem Einsatz von COCO. Durch eine noch bessere Kommunikation werden neue Mitglieder gewonnen und bestehende Mitglieder langfristig gebunden. Somit kann es bei Antragsstellung ermöglicht werden, eine neue Website kostenfrei aufzulegen und darüber hinaus zum Start keine Einrichtungsgebühren für das System entrichten zu müssen.
 
Digitales Vereins-Marketing einfach umsetzen
Die Idee zum Communication Cockpit (COCO) stammt von der Würzburger Agentur The Digital Architects GmbH. Auf Basis jahrelanger Erfahrungen in der Beratung von Kunden hat das Team ein innovatives Marketing System gebaut, mit dem Vereine und Verbände ihre digitalen Auftritte zentral steuern können. COCO vereinfacht die digitale Kommunikation, indem es ermöglicht, Inhalte zentral hochzuladen und sie, vollautomatisch angepasst, mit wenigen Klicks in den relevanten Kanälen zu veröffentlichen. “Damit unterstützen wir Vereine dabei, zielgerichteter, effizienter und regelmäßiger zu kommunizieren. Mit uns haben die Vereine ein Team an ihrer Seite, das sie tatkräftig unterstützt”, sagt Yannic Tremmel, Geschäftsführer von The Digital Architects und Initiator von COCO.
 
Insbesondere in der Entlastung sieht der Präsident des Sportbundes Rheinhessen, Klaus Kuhn, Vorteile für die ehrenamtlichen Vereins- und Verbandsvertreter*innen: „Durch den All-in-One-Ansatz wird es möglich, Inhalte zentral zu erstellen und mit einem Klick, an den jeweiligen Kanal angepasst, zu veröffentlichen. Auch die Möglichkeit, dass Vereine und Verbände bereitgestellte und durch uns geprüfte Inhalte übernehmen bzw. veröffentlichen können, erleichtert die tägliche Vereinsarbeit.“

Funktionen, die Vereinen und Verbänden in COCO zur Verfügung stehen:

  • Website-Baukasten inklusive Formularen, Blog uvm. Auf Wunsch übernimmt das Team von COCO den Aufbau der neuen Vereins- bzw. Verbands-Website
  • Landing Pages für Kampagnen
  • Veröffentlichung von Inhalten auf diversen Social Media Kanälen – mit wenigen Klicks
  • Texte, die direkt für die eigenen Kanäle übernommen und unter dem eigenen Namen veröffentlicht werden können
  • Aufbau und Versand von Newslettern
  • Schalten von Anzeigen auf Facebook, Instagram und Google
  • Aufbau von Inhalten für digitale Bildschirme (beispielsweise für das Vereinsheim)
  • und viele mehr

Auch der Sportbund Rheinhessen wird künftig die Funktionen von COCO nutzen, wie Geschäftsführer Thorsten Richter erläutert: „Es freut uns sehr, dass wir mit COCO einen neuen Partner gewinnen konnten, der uns bei der Digitalisierungsoffensive unterstützt. Auch wir werden unsere Kommunikationskanäle mit COCO bedienen und sind davon überzeugt, Mehrwerte für die rheinhessischen Vereine und Fachverbände schaffen zu können, um neue Mitglieder zu gewinnen sowie Sponsoren und Partner zu akquirieren.“
 
Zusätzlich werden teilnehmende Vereine im Portal „Sport in Rheinhessen“ gelistet. Die Umsetzung des Portals ist für Anfang 2023 geplant. Hier soll künftig über Sportarten, Vereine und die verschiedenen Regionen in Rheinhessen berichtet werden. Besuchern des Portals werden zu den Beiträgen passende Vereine automatisch angezeigt. Ziel des Portals ist es, Vereine zusätzlich dabei zu unterstützen, von neuen Mitgliedern gefunden zu werden. 
 
Mehr Informationen zu COCO für Vereine finden Sie hier
Mehr Informationen zu COCO für Verbände finden Sie hier


Zweite Runde der Initiative „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“ beginnt am 29. August 2022 

Die Sportvereine des Badischen Sportbundes Nord, des Sportbundes Pfalz sowie der Sportkreise Bergstraße (Hessen) und Worms (Rheinhessen) können sich ab dem 29. August 2022 für die zweite Runde der Initiative „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“ bewerben. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 14. Oktober 2022. 

Digitalisierung ist ein hochrelevantes Thema, das für Sportvereine allein häufig schwierig zu bewältigen ist. Ohne den benötigten digitalen Wandel drohen die Breitensportvereine den Anschluss an gesellschaftliche Entwicklungen zu verpassen und an Relevanz in der Bevölkerung zu verlieren. 

Die Entwicklung der Breitensportvereine in der Metropolregion Rhein-Neckar zu fördern, ist seit jeher ein besonderes Anliegen von BASF. Mit der Unterstützung von Nielsen Sports werden innerhalb der Initiative „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“ bereits 20 Vereine beraten. Innovative Projekte wie die Einführung einer smarten Beregnungsanlage beim TC Rot-Weiß Worms e. V. zeigen exemplarisch die Umsetzung in die Praxis. 

Die Initiative bietet deren Breitensportvereinen vielfältige Möglichkeiten der zukunftsgerichteten digitalen Weiterentwicklung. Diese reichen von einer effizienten Vereinsverwaltung über ein verbessertes und erweitertes Sportangebot bis hin zu einer passgenauen Vereinskommunikation. 

Interessierte Vereine können sich online unter www.sportverein-der-zukunft.de über die Initiative informieren. Ab dem 29. August 2022 wird zudem auf der Webseite der Initiative der kostenlose Digital-Check freigeschaltet. Dieser dient wie schon in der ersten Runde gleichzeitig als Bewerbung für die Teilnahme an der Initiative „Sportverein der Zukunft“. Auf Basis der Angaben des Digital-Checks sowie weiteren internen Kriterien trifft eine Kommission bestehend aus Vertretern:innen von BASF, Nielsen Sports, des Badischen Sportbundes Nord, des Sportbundes Pfalz, der Sportkreise Bergstraße (Hessen) und Worms (Rheinhessen) sowie der Sportregion Rhein-Neckar die Auswahl der Teilnehmer für die zweite Runde. 

Jeder für die Initiative ausgewählte Verein wird in einem bewährten Coachingprozess durch die Zusammenarbeit mit den Expert:innen von Nielsen Sports begleitet. Dabei werden die Vereine dazu befähigt, ein ausgewähltes Digitalisierungsprojekt in den Bereichen Organisation, Mitgliederwesen, Kommunikation oder Sportangebot erfolgreich umzusetzen. 

Die zweite Runde, die für die Dauer von 18 Monaten angelegt ist, wird Mitte des Jahres 2024 abgeschlossen. Insgesamt wurden dann innerhalb der Initiative 40 Sportvereine bei der Digitalisierung unterstützt. 

Sie wollen einer dieser Vereine sein? Dann bewerben Sie sich ab dem 29. August 2022 unter www.sportverein-der-zukunft.de. 

Stephanie Wirth, Geschäftsführerin Sportregion Rhein-Neckar: „Die Initiative Sportverein 2020 hat in den vergangenen Jahren viel in der Metropolregion Rhein-Neckar bewegt. Die digitale Ausrichtung der neuen Initiative zeigt, dass die aktuellen Herausforderungen für Breitensportvereine erfolgreich erkannt wurden. „Sportverein der Zukunft“ vernetzt die Vereine aus Rhein-Neckar, ermöglicht regionale Synergien und stärkt gleichzeitig die Identifikation mit der Region. Dies hilft den Vereinen – qua „Hilfe zur Selbsthilfe“ – bei einem erfolgreichen Neustart nach Corona. Wir sind überzeugt, dass wichtige Impulse für die notwendige regionale Vereinsentwicklung mit der Initiative einhergehen.“ 

Kontakt:

Initiative „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“ Nielsen Sports Deutschland GmbH 

Sascha Knies  

Scheidtweilerstraße 17  

50933 Köln  

E-Mail: info@sportverein-der-zukunft.de  

Tel.: 0221 – 43073-166 


Die digitale Welt im Sportverein

Vernetzen, austauschen und voneinander lernen – das sind die Leitgedanken der Netzwerktreffen. Mit diesem Wunsch – voneinander zu lernen – trafen sich am Mittwoch, den 13. Juni, knapp 30 Vertreter aus dem Sport zum 3. Netzwerktreffen mit dem Titel „Die Digitale Welt im Sportverein“ im InfoCenter Rheinkultur in Ludwigshafen. mehr…