Sportregion Rhein-Neckar zeichnet vorbildliches Wirken von Sportvereinen und Ehrenamtlichen aus

Bis zum 11. September können sich Vereine und Ehrenamtliche bewerben

Die Pandemie hat die Sportvereine vor große Herausforderungen gestellt: 2020 verlor der organisierte Sport in Deutschland fast 800.000 Mitglieder. Wichtige Vereinsevents mussten abgesagt werden und der Trainingsbetrieb lag zeitweise vollständig auf Eis. Neben Einnahmeeinbußen fehlten adäquate Darstellungsmöglichkeiten des Vereinslebens und Möglichkeiten zur Mitgliederwerbung. Doch dieser Abwärtstrend konnte durch das Engagement von Sportvereinen gestoppt werden. Die Digitalisierung des Trainingsbetriebs, öffentlichkeitswirksame Kampagnen zur Mitgliederneugewinnung und eine gezielte Ansprache junger Zielgruppen sind nur einige Beispiele dafür, wie sich Sportvereine durch ihre Innovativität der Krise stellten. Beim SportAward Rhein-Neckar am 14. November 2022 wird dieses beispielhafte Wirken von Sportvereinen und Ehrenamtlichen ausgezeichnet.

Top Vorbild Ehrenamt
Hier zeichnet die Sportregion Rhein-Neckar ehrenamtlich engagierte Personen aus, die sich in ihrer Freizeit mit innovativen und kreativen Ideen für ihren Verein, die Gesellschaft sowie den Sport in der Region einsetzen.

Top Vorbild Verein
In der Kategorie „Top Vorbild Verein“ werden wirksame Vereinsmaßnahmen oder Maßnahmen einzelner Abteilungen mit den Zielen der Gewinnung und Bindung von Mitgliedern und/oder Ehrenamtlichen im Zeitraum 2021/2022 ausgezeichnet.

Jetzt bewerben
Teilnehmen können alle gemeinnützigen Sportvereine der Metropolregion Rhein-Neckar per aussagekräftiger Bewerbung. Ehrenamtliche können von ihrem Verein vorgeschlagen werden. Bewerbungen und Vorschläge werden bis Sonntag, den 11. September 2022 entgegenge-nommen.

Nach Eingang der Bewerbungen entscheidet eine regionale Fachjury über die nominierten Vereine bzw. Ehrenamtliche sowie über den Sieger. Die drei besten Vereine und Ehrenamtlichen werden als Nominierte bei der Pressekonferenz am 19. Oktober 2022 öffentlichkeitswirksam bekanntgegeben und erhalten exklusive Eintrittskarten für den SportAward Rhein-Neckar am 14. November 2022. Im Mannheimer Rosengarten fiebern sie der offiziellen Bekanntgabe des Gewinners entgegen. Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie auf der Website des SportAward Rhein-Neckar.


Der SportAward 2022 lockt mit bewährtem Konzept und großen Namen 

Kaum hat sich der Vorhang im Mozartsaal geschlossen, laufen bereits die Vorbereitungen für den nächsten SportAward Rhein-Neckar am 14. November im Mannheimer Rosengarten auf Hochtouren. Zum zweiten Mal wird Mannheim die größte Sportlerehrung der Metropolregion Rhein-Neckar beherbergen, um den erfolgreichen und engagierten Sportlerinnen, Sportlern, Teams, Talenten, Trainer:innen und Vereinen vom Breiten- bis zum Leistungssport eine Bühne zu bieten. 

Podium von links nach rechts – Frank Schlageter (Veranstalter), Prof. Dr. Eckart Würzner (Vorsitzender Sportregion Rhein-Neckar e.V.), Gerald Marzenell (Award-Gewinner), Marcus Kink (Laudator 2022), Norbert König (Moderator des SportAward)

Sport verbindet, vernetzt und baut Brücken 

Seit 2010 verleiht die Sportregion Rhein-Neckar e.V. den SportAward für herausragende sportliche Leistungen und ehrenamtliches Engagement und würdigt damit in insgesamt neun Kategorien die besten Sportler:innen und engagierte Vereine. Nach der pandemiebedingten Verschiebung von 2020 auf 2021 findet der siebte SportAward Rhein-Neckar in diesem Jahr wieder turnusgemäß statt.  

Bewährtes Konzept 

Der Montag als Veranstaltungstag garantiert wie in den vergangenen Jahren die Teilnahme sämtlicher Nominierter sowie aller Athlet:innen, auch vom Team Paris Metropolregion Rhein-Neckar, welches bereits in den Startlöchern steht. Nach dem Empfang aller Gäste im Foyer mit rotem Teppich, Aktionsständen, Snacks und Aperitif, findet im Mozartsaal im Rahmen der rund zweieinhalbstündigen Bühnenshow mit Live-Entertainment die Award-Verleihung in den neun Kategorien statt. Nach der Show und Preisverleihung bietet der SportAward Rhein-Neckar seinen Gästen im Foyer des Rosengartens ein Buffet, viele Aktions- und Mitmachstände der Award-Partner sowie eine große Sport-Party im Ella &  Louis mit DJ Mo und einer Cocktailbar.  

Große Namen

Prof. Dr. Eckart Würzner erläutert die Bedeutung des SportAwards

Beim SportAward Rhein-Neckar gibt sich das ‚who is who‘ der Sportwelt die Ehre. Das beginnt bei den nominierten Sportler:innen, Trainer:innen, Talenten, Teams und Vereinen, reicht über das Moderatoren-Duo Lea Wagner (ARD) und Norbert König (ZDF) bis hin zu den namhaften Laudator:innen. Für diese Aufgabe haben bereits SV Sandhausen Kapitän Dennis Diekmeier, Award-Gewinner 2021 als engelhorn sports Publikumsliebling sowie ehemaliger Adler Kapitän Marcus Kink zugesagt. Für mitreißende Show-Acts steht erstmalig der neue Entertainmentpartner Palazzo Mannheim, der höchste künstlerische Qualität garantiert. Fest steht zum Beispiel bereits der Auftritt des zweimaligen Teilnehmers bei ‚The Voice of Germany‘, Juan Geck.  

Jetzt Lieblingssportler:in wählen! 

Einen der neun Awards kann die Metropolregion Rhein-Neckar selbst vergeben: den engelhorn sports Publikumsliebling. 2016 hatte Hockeynationalspielerin Lydia Haase, 2018 Marathonläuferin Fabienne Königstein und 2021 SV Sandhausen Kapitän Dennis Diekmeier in dieser begehrten Kategorie die Nase ganz vorne. Ab sofort kann also jeder Sportfan unter www.sportawardrheineckar.de seinen Vorschlag einreichen. Ab dem 14. September kann dort für den Publikumsliebling gestimmt werden. 

Alles inklusive 

Im Rosengarten benötigen die Award-Besucher lediglich ihr Ticket, kein Geld. Denn im Eintrittspreis sind Garderobe, Speisen und Getränke, die Party sowie  Gastgeschenke bereits enthalten. Zudem gibt es keine VIP-Bereiche, alle Sportlerinnen, Sportler und prominenten Gäste stehen dem Publikum für kleine Gespräche und Selfies in der Regel gerne zur Verfügung. 

Tickets für 79,00 Euro, 89,00 Euro und 99,00 Euro (alles inklusive) gibt es auf www.sportawardrheinneckar.de 

Mit dem Early-Bird-Ticket ab dem 5. Mai bis zum 15. Juni sparen Sie 10,00 Euro pro Ticket. Code: Early2022 

Hier geht’s zum Flyer

Fotoquelle „Justin Rudd“