Sport im Ganztag Druckversion

Einstieg

Der Ausbau der Ganztagsschulen und deren Auswirkungen auf die Sportvereine sind bundesweit und speziell in Rheinland-Pfalz ein zentrales Thema der Sportpolitik.

Mit der Neufassung der Rahmenvereinbarung in Rheinland-Pfalz zwischen dem Bildungsministerium und dem Landessportbund ab dem Schuljahr 2014/2015 haben sich die formalen Rahmenbedingungen für ein Engagement der Vereine im schulischen Ganztag verbessert.

Sportbund Rheinhessen und Ganztagsschule

2012 haben die Sportbünde den Staffelstab übernommen, um den Vorteil ihrer unmittelbaren Nähe zu den Vereinen zu nutzen und diese im GTS-Bereich zu beraten. In Rheinhessen wird diese Arbeit durch die Geschäftsstelle gelenkt.

„Kinder und Jugendliche weiter in die Vereine bringen und sie für den Spaß an der Bewegung zu begeistern“, so definierte Reinhold Heinz ein Kernziel des Sportbundes Rheinhessen. Angestrebt wird dabei die „Erstellung von Konzepten für Vereine in der GTS“. Aber auch Probleme wie für Sportvereine verlorene Hallenstunden liegen auf dem Tisch.

Konkret wurden 2012/2013 Informationsveranstaltungen in den Sportkreisen durchgeführt, auch 2014 stand der Informationsgedanke im Vordergrund. „Unsere Vereine gut zu beraten und sie bewusst bei einer Entscheidung für oder gegen ein Engagement im Ganztag zu beraten, ist unser größtes Anliegen“, so Heinz.

Mit der Schaffung eines Vertretungspools, zum Schuljahr 2015/2016, hat der Sportbund auf ein immer wieder genanntes Problem der Vereine reagiert. Vereine die eine Kooperation mit einer Ganztagsschule haben, können diesem Pool beitreten, bei einem Ausfall des Übungsleiters/ Trainers übernimmt der Sportbund die Sportstunde für den Verein. Nähere Informationen finden Sie unter „Vertretungspool“ auf dieser Seite.

Standort in Rheinhessen

Die zunehmende Verbreitung der Ganztagsschulen in Rheinland-Pfalz stellt die Sportvereine in der Nähe von Standorten der Ganztagsschulen vor eine neue Situation. Für die Sportvereine wird die Ganztagsschule mehr und mehr zu einem Faktor, den es einzukalkulieren gilt, wenn man den Bestand und die Weiterentwicklung des Vereins sichern will. Hier eine kleine Übersicht zu den Standorten von Ganztagsschulen in Rheinhessen:Ganztagsschulen Rheinhessen


 

Ganztagsschule (GTS) – was ist das?

Die Ganztagsschule soll Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit unterstützen und Eltern dabei helfen, Arbeit und Familie besser miteinander zu verbinden. Im Mittelpunkt der pädagogisch-organisatorischen Konzeption steht die individuelle Förderung der Schüler.

In Rheinland-Pfalz ist die vorherrschende Form der Ganztagsschule die GTS in Angebotsform, GTS in Angebotsform bedeutet:

• 4 Tage die Woche von 8:00 – 16:00 Uhr.
• Teilnahme ist freiwillig, nach Anmeldung jedoch für 1 Schuljahr verpflichtend.
• bis auf das Mittagessen ist die Teilnahme kostenlos.

Es wird zwischen zwei Organistaionsmodellen unterschieden:

rhythmisiert = Unterricht und Ganztagselemente wechseln sich im Tagesverlauf ab (Ganztagsklassen)
additiv = Ganztagsschulelemente ergänzen den Vormittagsunterricht

Weitere Formen der GTS sind:

• verpflichtende Ganztagsschulen: vorwiegend Förderschulen und jedes G8-Gymnasium

• betreuende Grundschulen: Kinder können für bestimmte Nachmittage angemeldet werden


 

Rahmenvereinbarung „Sport in der Ganztagsschule“

Das Land Rheinland-Pfalz und der Landessportbund haben 2002 eine Rahmenvereinbarung geschlossen, die Kooperationen von Sportvereinen und -verbänden mit Ganztagsschulen als wichtigen Bestandteil des Ganztagsschulkonzeptes anerkennt und die Modalitäten hierfür regelt. Um die Interessen und Bedürfnisse der Vereine besser abzubilden, wurde ab dem Schuljahr 2014/15 die Rahmenvereinbarung überarbeitet. Die Rahmenvereinbarung regelt alle Vertragsmodalitäten rund um eine Kooperation zwischen Sportverein und Ganztagsschule, Vereine haben die Wahl zwischen zwei Verträgen:

Kooperationsvertrag, richtet sich an Fachkräfte, welche ehrenamtlich oder nebenberuflich beim Verein/ Verband beschäftigt sind (z.B. Übungsleiter/ Trainer, 450 Euro-Kräfte, FSJler, etc.)

Dienstleistungsvertrag, richtet sich an festangestellete (hauptamliche) Fachkräfte des Vereins/ Verbandes mit mindestens 20 Std. pro Woche.

Hier alle wichtigen Informationen und Rechenbeispiele zur Rahmenvereinbarung:

Gegenüberstellung Vertragsarten

Rahmenvereinbarung auf einen Blick

Kooperationsvertrag – Muster

Dienstleistungsvertrag – Muster

Rechenbeispiel Dienstleistungsvertrag mit Grundschulen

Rechenbeispiel Dienstleistungsvertrag mit weiterführenden Schulen


 

Kommt eine Kooperation für meinen Verein in Frage?

Um diese Frage zu beantworten muss jeder Verein indivuell nach seinen Voraussetzungen und Bedürfnissen entscheiden. Es kann dabei keine Patentrezepte geben, da die Bedingungen für jeden Verein sehr verschieden sind. Ob es sich um einen kleinen Einsparten-Verein oder einen Großverein handelt, ob er sich im ländlichen Raum oder einem Ballungszentrum befindet, welche Schulen in seinem Umfeld existieren, auf welche lokalen Netzwerke ggf. zurückgegriffen werden kann, dies alles und vieles mehr muss bei entsprechenden Lösungsansätzen Berücksichtigung finden.

Vor diesem Hintergrund möchten wir:

• Ihren Verein dazu motivieren sich zu informieren und eine fundierte Entscheidung zu treffen, ob eine Ganztagsschulkooperation für Ihren Verein ein sinnvolles Instrument seiner   Zukunftsstrategie werden sollte.

• Einen Beitrag für den erfolgreichen Verlauf entstehender und bestehender Kooperationen leisten.

Um Sie bei dieser Entscheidung zu unterstützen haben wir „6 Schritten zu einer erfolgreichen Kooperation“ zusammengestellt, diese begleiten Sie von der Orientierung über die Entscheidung bis hin zur Durchführung.

Unbenannt-1

6 Schritte zu einer erfolgreichen Kooperation


 

Weitere Arbeitshilfen, Checklisten und Musterausschreibungen stehen hier zum Download bereit, ein Blick lohnt sich!

Sportangebot im Ganztag:

Vereinssport <> Sport im Ganztag

Praxistipps für Übungsleiter

Checklisten für Vereine:

Kompass Ganztagsschule – Checkliste – Kommt eine Kooperation in Frage?

Checkliste vor Durchführung einer Kooperation – Habe ich an alles gedacht?

Mitgliedergewinnung & Gewinnung von Personal:

Mitgliedergewinnung für den Verein – Eine Ideensammlung

Gewinnung von Personal (Übungsleiter/Trainer) für den Ganztag

Freiwilligendienste im Sport

Musterbrief an Vereinsmitglieder

Ausschreibung für Homepage/ Aushang/ Vereinszeitung

Auswertung des Angebotes – Qualitätssicherung:

Auswertung zur Qualität des Angebotes

Auswertung – Ziele erreicht?

Rechts-, Versicherungs- & Steuerfragen:

Rechts-, Versicherungs- & Steuerfragen

 

Diese Arbeitshilfen sind aus der aktuellen Broschüre „Sportverein & Ganztagsschule – Eine Arbeitshilfe zur erfolgreichen Kooperation“ der regionalen Sportbünde und des Landessportbundes Rheinland-Pfalz.

Broschüre „Sportverein & Ganztagsschule“

Der Sportbund Rheinhessen möchte Sie bei diesem Thema unterstützen. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne!


Verantwortlich in der Geschäftsstelle des Sportbundes Rheinhessen

Stefan Keck
Tel.: 06131-2814-207
Mail: s.keck@sportbund-rheinhessen.de
Georg Schneider
Tel.: 06131-2814-207
Mail: bfd[at]sportbund-rheinhessen.de

Verantwortlich im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur

Johannes Jung
Referent
Tel.: 06131 - 162819
Elke Gödickemeier
Referentin
Tel.: 06131 - 165002
Dieter Fell
Tel.: 06131 - 164515
Web: www.ganztagsschule.rlp.de
Helena Laukert
Tel.: 06131 - 164580
Helena.Laukert[at]mbwwk.rlp.de
Fax: 06131 - 165498