Sportstipendium an der CBS in Mainz erneut ausgeschrieben Druckversion

Ob auf dem Tennisplatz oder im Hörsaal: Ehrgeiz und Talent, aber auch Teamgeist und vor allem Engagement sind im Sport genauso wie im Studium wichtige Eigenschaften. Davon ist Prof. Dr. Uwe-Wilhelm Bloos, Geschäftsführer der CBS International Business School, überzeugt. Aus diesem Grund hat er im Wintersemester 2020/2021 in Zusammenarbeit mit dem TSC Mainz und dem rheinland-pfälzischen Tennisverband erstmals ein Teilstipendium für Tennisspieler und Tennisspielerinnen vergeben. Die gute Nachricht für ambitionierte Tennisbegeisterte: Auch für das Wintersemester 2022/2023 wird ein solches Stipendium wieder ausgeschrieben, die dritte Bewerbungsrunde ist bereits eingeläutet.

Das Stipendium richtet sich an alle Bachelor- und Masterstudierenden, in Voll- oder Teilzeit, die im Wintersemester 2022 ihr Studium am Mainzer CBS-Campus starten. Dem Stipendiaten/ der Stipendiatin werden 25 Prozent der Studiengebühren erlassen. Für Management-Studierende, die in der Sportbranche Fuß fassen möchten, bietet die CBS außerdem den Masterstudiengang Sportmanagement & Angewandte Sportpsychologie an. In diesem interdisziplinären Masterprogramm verknüpfen die Studierenden BWL-Inhalte mit Methoden der angewandten Psychologie, die auf das Sportmanagement sowie den Gesundheits- und Coaching-Bereich übertragen werden.

Begeisterung für den Sport verbindet

Der TSC Mainz ist seit 2018 Partner der CBS International Business School. Tennisspieler:innen der Hochschule profitieren seitdem von der Zusammenarbeit, u.a. können sie zu bestimmten Zeiten kostenfrei die Tennisplätze des Vereins nutzen. Im Sommer wird zudem ein Schnuppertraining für Studierende in Zusammenarbeit mit den bisherigen Stipendiat:innen und dem TSC Mainz angeboten. „Unser besonderes Anliegen ist es, junge Talente darin zu unterstützen, ihr Potenzial zu entfalten, im Studium genauso wie im Sport“, sagt Hans Beth, Vorstand des TSC Mainz. Gemeinsam mit Prof. Dr. Uwe-Wilhelm Bloos will er langfristig hervorragende sportliche Leistungen von Spielerinnen und Spielern aber auch Trainerinnen und Trainern unterstützen. „Es ist uns wichtig, leistungsstarke Studierende von Beginn ihres Studiums an zu fördern und in ihrer Lebens- sowie Zukunftsplanung zu stärken“, so Prof. Dr. Bloos. „Viele erfolgreiche Manager:innen haben vor oder während ihrer Karriere auf dem Spielfeld oder Tennisplatz ihr Können bewiesen. Ich danke dem TSC Mainz für die Kooperation und Förderung unserer CBS-Studierenden und freue mich bereits auf die neuen Bewerbungen.“

Ab sofort bewerben

Bewerbungen für das Sport-Stipendium können bis zum 30. Juni 2022 per E-Mail unter sekretariat@tsc-mainz.de eingereicht werden. Erforderlich sind ein Lebenslauf, ein Motivationsschreiben sowie Nachweise über das sportliche Engagement und gegebenenfalls Empfehlungsschreiben. Wünschenswert ist eine Trainerlizenz. Außerdem sollten die Bewerber:innen das Aufnahmeverfahren um einen Studienplatz an der CBS am Campus Mainz bereits begonnen haben. Auswahlkriterien sind insbesondere die sportlichen Leistungen und Ambitionen. Die vielversprechendsten Kandidatinnen und Kandidaten werden zu einem ersten Auswahlgespräch eingeladen.

Fragen zum Stipendium sowie zum Studiengang Sportmanagement & Angewandte Sportpsychologie beantwortet gerne die Studienberatung der CBS am Campus Mainz unter 06131/88055-31 oder unter study@cbs.de.

Ihre Ansprechpartner für Anfragen

Kontakt TSC Mainz:

Hans Beth
TSC Mainz, Vorstand TSC Mainz & Turnierdirektor/Projektleitung SiNN MAINZ OPEN
hans.beth@tsc-mainz.de
mobil 0151 234 73404

Bildunterschrift (v. l.): H. Beth, Vorstand TSC Mainz, A. Mihai, Geschäftsstelle TSC Mainz, A. Gissmann, Stipendiatin 2021, Prof. Dr. Bloos, Geschäftsführer CBS.

Foto: Lyonel Stief.