Sportbund Rheinhessen ist „anerkannte Einsatzstelle“ Druckversion

Das erste Schild geht nach Rheinhessen: Im Hauptausschuss des Sportbundes Rheinhessen enterte Sportjugend-RLP-Geschäftsführer Michael Leimbach zur Überraschung aller nach einem Vortrag das Rednerpult und packte ein Geschenk aus.

Erstmals überreichte er das Schild „Anerkannte Einsatzstelle“ des Freiwilligendienstes im Sport. Die Überraschung der „Jungen“ glückte. Präsident Magnus Schneider versprach sofort, „das Schild werden wir gut sichtbar aufhängen“.

Leimbach Schneider

Anschließend bekannte er aber auch augenzwinkernd: „So lange es nur so etwas ist, bei der Jugend muss man ja immer mit allem rechnen.“ Leimbach kündigte darauf die nächsten überraschenden Schildausgaben an.

Foto: Sportbund