Sportabzeichen-Wettbewerb für Betriebe – Jetzt teilnehmen! Druckversion

Sportabzeichen-Wettbewerb fördert Betriebsklima und Gesundheit der Mitarbeiter

Der Sportbund Rheinhessen ruft gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Rheinhessen Unternehmen, Behörden und sonstige Organisationen zur Teilnahme am Sportabzeichen-Wettbewerb auf. Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), die auch gerne als der Breitensportorden bezeichnet wird. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich dabei an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. „Das Training für das Sportabzeichen verbessert nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Es ist auch förderlich für die Gesundheit und Geselligkeit, es vermittelt Spaß an der Bewegung und ist das optimale Teambuilding“, wirbt der Geschäftsführer des Sportbundes, Thorsten Richter. Für Unternehmen und Mitarbeiter entsteht also eine Win-win-Situation, wie sie jeder Manager liebt.

Jedes Team erhält eine Urkunde und jeder einzelne Teilnehmer nach erfolgreicher Abnahme der Prüfung die Sportabzeichen-Urkunde samt Anstecknadel. Erwerben zehn Prozent ihrer angemeldeten Gruppe das Sportabzeichen, gibt es eine Teamurkunde in Bronze, bei 20 Prozent in Silber und ab 30 Prozent in Gold. „Das motiviert die Mitarbeiter und wenn die Urkunde öffentlichkeitswirksam platziert wird, ist das auch eine tolle Werbung für das Unternehmen. Mitmachen lohnt sich“, ist auch SBR-Präsident Klaus Kuhn vom Wert der Teilnahme überzeugt. Zumal herausragende Leistungen mit Sonderpreisen gewürdigt werden. Die Extra-Teamwettbewerbe lauten: Wer stellt die meisten Sportabzeichen-Erwerber? Wer hat den höchsten Prozentsatz an Erwerbern? Wer bringt die höchste Steigerung gegenüber dem Vorjahr? Und wer zeigt den besten digitalen Auftritt in Form eines selbst gedrehten Videos beim Training oder dem Ablegen der Prüfung?

Als Team anmelden können sich ganze Unternehmen oder auch nur einzelne Abteilungen, die dann in Wettbewerb zueinander treten. Nach der Anmeldung beim Sportbund erhält jedes Team die gemeldete Zahl an Einzel-Prüfkarten, die bis zum 31. Dezember zum Sportbund zurückgeschickt werden müssen (Scan oder Foto per Fax oder E-Mail reicht aus). Zum Training können sich die Teams dem nächstgelegenen Sportabzeichen-Treff anschließen, wo dann auch die Prüfung abgenommen wird. Der Schwimmnachweis kann allgemein in jedem Schwimmbad erbracht werden und wird vom dortigen Schwimmmeister bestätigt.

Unterstützt wird der Wettbewerb von der BKK24, der Verlagsgruppe Rhein-Main und Lotto Rheinland-Pfalz. Jeder Betrieb, der sich über den Sportbund Rheinhessen zum Wettbewerb anmeldet, hat auch die Chance auf Zusatzgewinne, die von der BKK24 im März 2022 ausgelost werden. Allerdings müssen dazu mindestens zehn Prozent der Belegschaft mitmachen. Grundsätzlich gibt es als Unterstützung für die betriebliche Gesundheitsförderung von der BKK24 fünf Euro pro abgelegtem Sportabzeichen.

Nähere Informationen zum Sportabzeichen-Wettbewerb für Unternehmen gibt es auf unserer Homepage (www.sportbund-rheinhessen.de) oder direkt bei Heike Franke, die telefonisch (06131-2814 202) und per E-Mail (h.franke@sportbund-rheinhessen.de) zu erreichen ist. Sie vermittelt auch gerne einen Kontakt zu Vereinen vor Ort, die einen Sportabzeichen-Treff anbieten.

Flyer – Sportabzeichnen-Termine der Vereine 2021