Statements des Präsidiums zur Satzungsneufassung Druckversion

Die Abstimmung über die Neufassung der Satzung ist eine wegweisende Entscheidung bei der ordentlichen Mitgliederversammlung. Kernpunkt der Änderungen ist der Übergang des Vorstands nach §26 BGB vom Präsidium auf die Geschäftsführung. Das Präsidium soll dabei fachlicher und effizienter werden und eine Art Kontrollfunktion übernehmen. Die Synopse zur Neufassung der Satzung (Auszug aus dem Berichtsheft) finden Sie hier.

Unten stehend finden Sie die Statements des Präsidiums zur Satzungsänderung:

 

 

Klaus Kuhn, Präsident Sportbund Rheinhessen
Klaus Kuhn ist Präsident des Sportbundes Rheinhessen. Beheimatet ist er im Handball, wo er bei der DJK Moguntia Bretzenheim als Abteilungsleiter Handball aktiv war. Ebenfalls führte er den Rheinhessischen Handballverband als Präsident für über 12 Jahre und war Mitglied im Hauptausschuss. In der gleichen Zeit engagierte er sich als Sportkreisvorsitzender der Stadt Mainz. Aufgrund der Erfahrungen aus vielfältigen ehrenamtlichen Führungspositionen ist ihm die stärkere Einbindung des Hauptamtes besonders wichtig.

In seinem Statement erläutert er, wieso er vollumfänglich hinter der Satzungsreform zugunsten der rheinhessischen Sportvereine und Fachverbände steht:

 

 

 

Rainald Kauer, Vizepräsident Sport und Vereinsentwicklung

Rainald Kauer ist beim Sportbund Rheinhessen der zuständige Vizepräsident für den Bereich Vereinsentwicklung. Hauptberuflich arbeitet er als Geschäftsführer des DJK Sportverbandes der Diözese Trier. Er war maßgeblich an der Satzungsneufassung beteiligt und ist davon überzeugt, dass der angestoßene Prozess Strukturen völlig verändert, um eine Benchmark in der rheinland-pfälzischen Sportlandschaft zu setzen.

In seinem Statement erläutert er, wieso er vollumfänglich hinter der Satzungsreform zugunsten der rheinhessischen Sportvereine und Fachverbände steht:

 

 

Ulrike Cohnen, Vizepräsidentin Finanzen 

Ulrike Cohnen ist beim Sportbund Rheinhessen die zuständige Vizepräsidentin für den Bereich Finanzen. Als Geschäftsführerin des TV Hechtsheim und 2. Vorsitzende des Stadtsportverbandes Mainz ist sie im regen Austausch mit Mitgliedern, Fachverbänden und Vereinen. Aufgrund ihrer Tätigkeit als Juristin hat sie die Satzungsneufassung maßgeblich mit beeinflusst und auf den Weg gebracht.

In ihrem Statement erläutert sie, wieso sie vollumfänglich hinter der Satzungsreform zugunsten der rheinhessischen Sportvereine und Fachverbände steht:

 

 

Nicole Muth, Vizepräsidentin Sport und Chancengleichheit

Nicole Muth ist beim Sportbund Rheinhessen die zuständige Vizepräsidentin für den Bereich Sport und Chancengleichheit. Seit fast 30 Jahren übt sie verschiedene Funktionen in der Sportjugend und im Sportbund Rheinhessen aus. Sie ist ebenfalls als Übungsleiterin bei der SG 03 Harxheim aktiv. Aufgrund ihrer umfassenden und langjährigen Erfahrungen kann sie auf die Entwicklung des Sportbundes Rheinhessen zurückblicken. In ihrer Funktion als Vizepräsidentin mit § 26 BGB Verantwortung weiß sie nur zu gut, welche Entlastung die Satzungsneufassung für das ehrenamtliche Präsidium bietet.

In ihrem Statement erläutert sie, wieso sie vollumfänglich hinter der Satzungsreform zugunsten der rheinhessischen Sportvereine und Fachverbände steht:

 

 

 

Till Pleuger, Vizepräsident Breitensport

Till Pleuger ist beim Sportbund Rheinhessen der zuständige Vizepräsident für den Bereich Breitensport. Er hat sich sowohl im Haupt-, als auch im Ehrenamt, dem Sport leidenschaftlich verschrieben. Seit über 15 Jahren ist er hauptamtlich als „Geschäftsführender Manager“ des TSV SCHOTT Mainz tätig. Als Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes hat er zudem im Ehrenamt die Verantwortung für die Finanzen und Pressearbeit des Vereins. Deshalb gelingt es ihm, einen umfassenden Blick aus haupt- und ehrenamtlicher Perspektive auf die Satzungsneufassung zu werfen.

In seinem Statement erläutert er, wieso er vollumfänglich hinter der Satzungsreform zugunsten der rheinhessischen Sportvereine und Fachverbände steht:

 

 

 

 

Frank Heilemann, Vizepräsident Kommunikation und Marketing

Frank Heilemann ist beim Sportbund Rheinhessen der zuständige Vizepräsident für die Bereiche Kommunikation und Marketing. Er arbeitet als Führungskraft bei den Michelin Reifenwerken in Bad Kreuznach. Neben dem Ehrenamt beim Sportbund Rheinhessen leitet er als Präsident seit 2005 die Geschicke des Skiverbandes Rheinhessen. Aufgrund seiner Funktionen kennt er die Mehrwerte der Satzungsneufassung insbesondere für die rheinhessischen Fachverbände.

In seinem Statement erläutert er, wieso er vollumfänglich hinter der Satzungsreform zugunsten der rheinhessischen Sportvereine und Fachverbände steht:

 

 

 

Axel Rolland, Vizepräsident Nahevereine des SWFV

Axel Rolland ist beim Sportbund Rheinhessen der zuständige Vizepräsident für die Nahevereine des Südwestdeutschen Fußballverbandes (SWFV). Darüber hinaus ist er Vizepräsident des SWFV und somit ebenfalls Präsidiumsmitglied des mitgliedsstärksten Fachverbandes und pflegt einen engen Kontakt zu den Vereinen. In seiner zusätzlichen Funktion als Sportkreisvorsitzender des Kreises Birkenfeld ist ihm das enorme Arbeitspensum im Ehrenamt bewusst, weshalb auch er ein Fürsprecher der neuen Satzung ist.

In seinem Statement erläutert er, wieso er vollumfänglich hinter der Satzungsreform zugunsten der rheinhessischen Sportvereine und Fachverbände steht:

 

 

 

Florian Düx, Vorsitzender der Sportjugend Rheinhessen

Florian Düx ist der Vorsitzende der Sportjugend Rheinhessen und somit Teil des Präsidiums des Sportbundes Rheinhessen. Er arbeitet als Lehrer für die Fächer Sport und Chemie. Bereits mit 14 Jahren war er als Trainer in seinem Heimatverein aktiv. Durch seine Tätigkeiten als Freizeitbetreuer, Freizeitleiter und Referent für die Sportjugend Pfalz ist ihm die überregionale Zusammenarbeit ein großes Anliegen, weshalb die Vorreiterrolle des Sportbundes Rheinhessen bei der neuen Satzung eine wichtige Rolle spielt.

In seinem Statement erläutert er, wieso er vollumfänglich hinter der Satzungsreform zugunsten der rheinhessischen Sportvereine und Fachverbände steht: