„Fit up“ nach „Lockdown“ mit dem Sportabzeichen-Wettbewerb für Unternehmen Druckversion

Mit dem Sportabzeichen-Wettbewerb für Unternehmen liefern der Sportbund Rheinhessen und die Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen einen guten Grund, mit Arbeitskollegen an die frische Luft zu gehen, gemeinsam Sport zu treiben und eine „fitte Firma“ zu werden. Teambuilding und betriebliches Gesundheitsmanagement lassen sich hier bestens unter einen Hut bringen. Damit aber noch nicht genug: Premium-Partner BKK24 unterstützt den Wettbewerb nicht nur ideell, der bundesweite Förderer gibt auch finanzielle Anreize für die Unternehmen. Wer an dem Wettbewerb teilnimmt, darf sich über bis zu fünf Euro pro absolviertem Sportabzeichen freuen. Ein netter Nebeneffekt der sich bestens zum anschließenden „Teambuilding“ nach dem Sport einsetzen lässt. Gemeinsam fit werden und gemeinsam Erfolge feiern –  was gibt es Schöneres.

„Der Sportabzeichenwettbewerb für Unternehmen hat in diesem Jahr wahrscheinlich noch größere Berechtigung als in den Jahren zuvor,“ betont Klaus Kuhn, Präsident des Sportbundes Rheinhessen mit Blick auf die Corona-Krise mit erzwungenen Bewegungsmangel über Monate. „Die Menschen wollen wieder Gesellschaft erleben, Sport machen und sich bewegen. Jeder Arbeitgeber, der das unterstützt und fördert, wird positive Resonanz darauf erleben und seine Mitarbeiter damit motivieren“, ist sich Kuhn sicher.

Neben der Teamurkunde, die sich hervorragend zur Werbung für das Unternehmen eignet, werden die Teilnehmer für ihre Erfolge geehrt. Es werden Sonderpreise in verschiedenen Kategorien vergeben, u. a. an das Unternehmen mit der höchsten Punktzahl, an das Unternehmen mit den meisten Erwerbern und an das Unternehmen mit der höchsten Steigerung gegenüber dem Vorjahr.

Die Team-Urkunde in Bronze gibt es bei 10 Punkten (10 Prozent der angemeldeten Gruppe erwerben das Sportabzeichen), bei 20 Punkten (20 Prozent) winkt Silber, bei 30 Punkten Gold. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und natürlich die beliebte Nadel.

Darüber hinaus winken vom bundesweiten Förderer, der BKK24, zusätzliche Geldpreise in einem Gesamtwert von 50 000 Euro. Pro Sportabzeichen spendiert die BKK24 fünf Euro. „Es lohnt sich also sogar finanziell“, so Kuhn und lobt: „Unser Partner füllt die Kasse für den Betriebssport, wenn sie fleißig Sportabzeichen ablegen. Wir freuen uns sehr, dass die BKK24 diesen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag für die Berufsgruppe der Arbeitstätigen leistet.“

Ihre Ansprechpartnerin: Heike Franke, Tel. 06131-2814 202,
E-Mail h.franke@sportbund-rheinhessen.de, Fax 06131-2814 222

Weitere Informationen unter: https://sportbund-rheinhessen.de/sportabzeichen-wettbewerbunternehmer/