Die Basketballer in Rheinhessen trauern um Dieter Quast Druckversion

 

Kurz vor Vollendung seines 89.Lebensjahres verstarb Dieter Quast. Er war das Urgestein des Basketball-Sports in der Region Rheinhessen, aber auch darüber hinaus im Land. Er war der Pionier über Jahrzehnte, Mitbegründer und Impulsgeber im Basketballverband Rheinhessen. Schon nach dem Krieg begann sein unermüdliches Wirken, ehe er in den 90er Jahren etwas kürzertrat und sein Augenmerk nur noch auf seine Basketballer im SC Lerchenberg richtete, deren Abteilungsgründer er war.

Er stand bei zahlreichen Vereins- und Abteilungsgründungen Pate. Er verstand es, mit seiner lockeren Art Menschen zu motivieren und mitzunehmen. Umso mehr bestürzte jetzt die Nachricht vom Tod seine auch schon in die Jahre gekommenen „Zöglinge“. Hans-Jürgen Langen, ehemaliger Vorsitzender des Basketballverbandes spricht vom Urgestein, der amtierende Vorsitzende Dr. Roland Leroux von der Instanz und Sportbund-Präsident Magnus Schneider würdigt: „Marianne (Nanni) und Dieter Quast waren ein Glücksfall für den Sport in Rheinhessen“.

Bis zu seinem Tod konnte man ihm noch Woche für Woche in der Lerchenberger Sporthalle begegnen und mit der Frohnatur fachsimpeln. Zahlreiche Ehrungen waren unumgänglich, für ihn aber nicht wichtig. Die Sportler verneigen sich vor der Sportlerfamilie. Das Mitgefühl gilt den drei Söhnen und ihren Familien