Bundesumfrage zur Pandemie Druckversion

Bundeswirtschaftsministerium untersucht Auswirkungen auf Sportvereine und Sportwirtschaf. Die Covid-19-Pandemie hat den rheinland-pfälzischen Sport auch in dieser zweiten Welle fest im Griff. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) ermittelt nun über eine Studie im Rahmen des Sportsatellitenkontos Deutschland unter Beteiligung des Instituts für Sportwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Auswirkungen der Pandemie auf den nicht-organisierten und organisierten Sport – gerade auch auf die Sportvereine.

Die Befragung – in der es unter anderem um Mindereinnahmen, potenzielle Kosteneinsparungen, Covid-19-Auswirkungen und Hilfsmaßnahmen geht – ist freiwillig und erfolgt absolut anonym. Sie dauert nicht länger als 10 bis 15 Minuten. Alle Datenschutzbestimmungen werden eingehalten. Jeder Sportverein soll nur einmalig an dieser Befragung teilnehmen, auch wenn er mehrere Sportarten anbietet – die Fragen beziehen sich jeweils auf den Gesamtverein. Die Teilnahme ist noch bis einschließlich Samstag, 30. Januar, möglich unter http://www.pro-research.net/2HMforum/SSK2021Vereine/cgi-bin/ciwweb.pl?studyname=SSK2021Vereine&LOGIN=Vereinsbefragung.