Startschuss für die „Sterne des Sports“ 2017

Viele Dinge, die Sie im Verein tun, sind für Sie selbstverständlich. Vieles davon ist es aber nicht – im Gegenteil, es sind oft ganz außergewöhnliche Leistungen für unsere Gesellschaft! Schauen Sie doch einmal mit uns gemeinsam genau hin – welche Aktionen werden von Ihren Abteilungen, Sportlern und Vorständen initiiert, über die es sich zu reden lohnt? Zeigen Sie uns jetzt, was in Ihrem Verein steckt! mehr…


Enge Kooperation EWR AG und Sportbund Rheinhessen

Mit dem Sportbund Rheinhessen und der EWR AG haben am 03. April 2017 zwei in der Region tief verwurzelte Institutionen eine enge Kooperation vereinbart. Das Energieunternehmen mit Sitz in Worms wird in den kommenden drei Jahren mit dem Sportdachverband mit Sitz in Mainz gemeinsame Wege gehen und eine fünfstellige Summe jährlich leisten. Ziel ist es, Projekte zu fördern und so den Sport in Rheinhessen gezielt unterstützen. mehr…


Wir suchen Dich! BFDler im Sport 2017/2018

Der Sportbund Rheinhessen und die Sportjugend Rheinhessen suchen zwei Freiwillige für Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Sport. Die BFD-Stellen beinhalten eine Mischung aus theoretischen und praktischen Aufgabenschwerpunkten, weisen aber jeweils ein unterschiedliches Stellenprofil aus. mehr…


Fitness und Gesundheit kompakt

Ganz den Themen „Fitness und Gesundheit“ hatte sich die gemeinsame Lehrtagung von Sportbund Rheinhessen und Rheinhessischem Turnerbund verschrieben. Rund 200 Sportler kamen, um sich in drei Schulen in Mainz-Gonsenheim weiterzubilden. Theorie und Praxis unter anderem über Faszien, Pilates und funktionelles Training wurde in 30 Kursen angeboten. Platz hatten die Sportler dafür in den Sporthallen des Otto-Schott-Gmynasiums, der Gleisbergschule und der Kanonikus-Kir-Realschule. Die Tagung diente als Ersatz für die große Lehrtagung des Sportbundes Rheinhessen, die aufgrund von Kernsanierungen im Verwaltungsgebäude des Instituts für Sportwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in diesem Jahr dort nicht stattfinden konnte.

Freeletics – High-Intensity-Training (HIT) Bild: Sportbund Rheinhessen

Es herrschte reger Trubel in den Hallen der drei Schulen. Teilweise sieben Kurse liefen zeitgleich. Die Zielrichtung aller Kurse war ähnlich bis gleich, die Inhalte unterschieden sich dann aber doch deutlich. Während in der großen Turnhalle im Otto-Schott-Gymnasium Herz-Kreislaufspiele mit Ball für Bewegung sorgten, ging es im Gymnastikraum der Schule leiser zu. Qi Gong mit Untertiteln „In der Ruhe liegt die Kraft“ oder „Natürliche Bewegung“ lehrte besondere Formen der Entspannungsübungen.

Praxis und Theorie Bild: Sportbund Rheinhessen

Hier waren Konzentration und Einfühlsamkeit gefragt. Andere Kurse wiederum beschäftigten sich mit Stabilisation von Problemzonen. Besonders die Wirbelsäule ist durch die heutige Berufswelt das Objekt, das es zu stärken gilt. „Segmentale Stabilisation der Wirbelsäule mit Pezziball“, „Faszien-Fitness“ oder „Ganzkörpertraining mit dem Redondo-Ball“ kümmerten sich darum.

Yoga-Elemente Bild: Sportbund Rheinhessen

Den wohl intensivsten Part verbuchten die Kursteilnehmer von „Freeletics“ für sich. High-Intensity-Training (HIT), also hochintensives Training in sehr kurzen Intervallen, galt es zu absolvieren. Nach der theoretischen Einführung folgte die Praxis. „Wir machen immer vier Minuten Intervalle, alles andere wäre zu viel. Diese Vier werden aber knackig“, bereitete Referent Matthias Dreher seine Schüler vor. Mit dem Wissen, dass nun eine fordernde Einheit auf dem Programm steht, gingen die rund 20 Sportler auf die Laufbahn hinter der Schule. Und Dreher hatte nicht zu viel versprochen. „Vier Minuten können lang sein“, fiel nicht nur einmal während der rund 90-minütigen Fortbildung. Intensiv, wissenschaftlich aktuell und gut vermittelt – das galt für „Freeletics“ genauso wie für die anderen Workshops von „Fitness und Gesundheit kompakt“.

Veranstaltungsteam Bild: Sportbund Rheinhessen


Gemeinsame Erklärung des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und der regionalen Sportbünde Rheinland, Rheinhessen und Pfalz

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz und die Sportbünde sind in den vergangenen Wochen in unterschiedlichen Medien wegen eines internen Prüfberichtes des Landesrechnungshofes öffentlich in die Kritik geraten. Dieser Prüfbericht wurde im Entwurfsstadium einigen Medien zugespielt. Vor diesem Hintergrund stellen der Landessportbund und die Sportbünde Rheinland, Pfalz und Rheinhessen Folgendes klar: Wesentliche Inhalte dieses Prüfberichtes sind zum Teil bereits entkräftet worden. Über noch strittige Punkte befinden sich der LSB und die regionalen Sportbünde mit dem Ministerium des Innern und für Sport in einem konstruktiven Dialog.

mehr…


Achtung! Monatliche Mindestmitgliedsbeiträge steigen ab 2018 – Beitragserhöhung jetzt beschließen

Die Mitgliederversammlung des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB) hat im vergangenen eine Anhebung der monatlichen Mindestmitgliedsbeiträge in zwei Stufen beschlossen. Die Erhebung dieser monatlichen Mindestmitgliedsbeiträge ist für die Sportvereine die Voraussetzung für den Erhalt von Zuschüssen. Die erste Stufe der Anhebung gilt ab 2018. Die Mindestmitgliedsbeiträge steigen dann von derzeit 4,00 Euro für einen Erwachsenen auf 5,00 Euro (im Monat); für jugendliche Mitglieder (15 – 18 Jahre) von derzeit 2,50 Euro auf 3,50 Euro (im Monat). mehr…


Der Sportbund Rheinhessen trauert um Reinhold Heinz

Mit größter Bestürzung und tief erschüttert geben wir bekannt, dass unser Vizepräsident Reinhold Heinz am Dienstag, 31.01.2017 an den Folgen eines Schlaganfalls verstorben ist.  Unser tiefstes Mitgefühl gilt der Familie von Reinhold. Wir trauern um einen geschätzten Freund und sportlichen Wegbegleiter.

mehr…


Lehrtagung -Fitness und Gesundheit kompakt-

2017 stünde die 10. Lehrtagung an, aber durch Kernsanierungen im Verwaltungsgebäude kann diese leider nicht stattfinden. Daher haben sich der Sportbund Rheinhessen und der Rheinhessische Turnerbund gemeinsam entschlossen eine „Kleine Lehrtagung“ außerplanmäßig in Mainz –Gonsenheim durchzuführen. Achtung: Viele Kurse schon ausgebucht… mehr…


Sterne des Sports – 3. Platz geht nach Mainz

Den 3. Platz gewinnt der Mainzer Schwimmverein 01 e.V. für sein außerordentliches gesellschaftliches Engagement zum Betrieb des Schwimmbades Mombach. Mit Karin Augustin, Präsidentin des LSB Rheinland-Pfalz, Dieter Krieger, LSB-Präsidiumsmitglied, und Thorsten Richter, Stellv. Geschäftsführer des Sportbundes Rheinhessen, waren auch Vertreter der Dachverbände in Berlin bei der Preisverleihung dabei. Der allerherzlichste Glückwunsch kommt vom Sportbund Rheinhessen! mehr…


Bestandserhebung unter www.sportportal-rheinhessen.de

Die Passwörter zur Bestandserhebung sind verschickt, damit können Sie sich mit ihren neuen Zugangsdaten im Sportportal einloggen.  Wie es dann weitergeht? Laden sich einfach mit einem Klick eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur neuen Bestandserhebung herunter – danach ist es (fast) selbsterklärend.

mehr…


Hauptausschusssitzung im Dezember 2016

Die schöne Aufgabe, verdiente Funktionäre durch den Sportbund Rheinhessen zu ehren, übernahmen Ehrenpräsidentin Karin Augustin und Ehrenpräsident Herbert W. Hofmann gemeinsam mit Präsident Magnus Schneider bei der vergangenen Hauptausschusssitzung im Haus des Sports in Mainz. Zuvor hatte Schneider in seinem Situationsbericht unter anderem an die vielfältigen Veranstaltungen zum Jubiläum „200 Jahre Rheinhessen“ erinnert. mehr…


Bundesprogramm INTEGRATION DURCH SPORT vereinfacht Förderung von Integrationsprojekten

Rheinland-pfälzische Sportvereine und andere Kooperationspartner, die sich mit dem Thema „Integration mit und durch Sport“ beschäftigen, erhalten in diesen Jahr (auch rückwirkend für 2016) eine Unterstützung bis zu 1000 Euro. Eine Vereinfachung beim Antrags- und Abrechnungsverfahren ermöglicht Vereinsabteilungen bzw. Institutionen für Ihre sportbezogenen Initiativen und Projekte nicht nur mit Flüchtlingen sondern auch mit anderen Migrantengruppen und sozial benachteiligten noch in diesem Jahr (rückwirkend für das Jahr 2016 und bis zum 31.12.2016) eine Unterstützung von bis zu maximal 1000 Euro.

Folgende Vorgehensweise soll den Vereinen das Antrags- und Abrechnungsverfahren erleichtern:

  • Der partizipierende Verein bzw. Kooperationspartner stellt einen formlosen Antrag bei der Mitarbeiterin in Mainz, Rheinallee 1 in 55116 Mainz.
  • Nach Abschluss des Mikroprojektes legt der Verein Teilnahme- und Beleglisten für die stattgefundene/n Maßnahme/n vor. Die dafür erforderlichen Vordrucke sind für den Antragsteller bei der Mitarbeiterin in Kaiserslautern erhältlich
  • Die Originalbelege verbleiben beim Verein, der diese gegebenenfalls auf Anforderung einreichen muss
  • In den Projektkosten können bis zu fünf Prozent als Verwaltungskostenpauschale geltend gemacht werden

Gefördert werden Übungsleiter- und Betreuerhonorare, Anschaffungen von Sport- und Spielgeräten wie auch Veranstaltungskosten. Der Antragsteller verpflichtet sich, die finanzielle Unterstützung ausschließlich zur Umsetzung der integrativen Maßnahmen zu verwenden und nach Beendigung der Maßnahme einen kurzen Bericht mit Fotos bzw. Presseberichten bei der Programmleitung „Integration durch Sport“ nachzureichen.

Kontakt
Nedia Zouari-Ströher
Mitarbeiterin Programm Integration durch Sport
Sportbund Rheinhessen
Telefon: 06131-28 14 438
E-Mail: n.zouari@lsb-rlp.de


Rauchende Köpfe, dampfende Körper

Erst rauchte der Kopf, dann wurde der Körper zum Dampfen gebracht. Diese Kombination sorgte – einmal mehr – für begeisterte Sportler beim Lauf-Kongress des Sportbundes Rheinhessen. In der elften Auflage des Kongresses hörten rund 70 Teilnehmer neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und durften im Anschluss an den etwa dreistündigen Theorieblock viele praktische Übungen in den eigenen Laufschuhen ausprobieren. Eindrucksvoll schilderte darüber hinaus Läuferin Laura Chacon Biebach, wie und warum sie zur Profiläuferin wurde. mehr…


Gau-Odernheim erhält Fritz-Walter-Preis

Die Fritz-Walter-Stiftung hatte in Kooperation mit der Veranstaltergemeinschaft Mayen (Stadt, Kreissparkasse, Wochenspiegel und MHT) zur zwölften Fritz-Walter-Gala, einer ganz besonderen Geburtstagfeier, eingeladen. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Sportminister Roger Lewentz (Foto links), konnte gemeinsam mit Oberbürgermeister Treis zahlreiche ehemalige Sportstars sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens begrüßen. mehr…


Abschlussfest für „Fitte Firmen“

Die Organisatoren des Sportabzeichenwettbewerbs für Unternehmen hatten zur großen Abschlussveranstaltung eingeladen und rund 100 Menschen aus Wirtschaft und Sport kamen. Zehn Pokale für besondere Leistungen wurden überreicht – launig moderiert von Heidemann und Sportbund-Rheinhessen-Präsident Magnus Schneider. mehr…


160 000 Euro als „Geldspritze“ für Sportvereine und Fachverbände

Der Sportbund Rheinhessen überrascht seine Mitglieder zum Jahresende mit einem zusätzlichen Geldsegen. Der Dachverband für mehr als 900 Sportvereine und rund 60 Sportfachverbände verteilt in den nächsten Tagen insgesamt 160.000 Euro. Von den Einnahmen fließen gut 70.000 Euro an die rheinhessischen Fachverbände, die restlichen 90.000 Euro kommen den Sportvereinen in Rheinhessen zugute. mehr…


Neu beim Sportbund Rheinhessen

Herzlich Willkommen! Gleich drei „Starter“ begrüßte der Sportbund Rheinhessen heute bei sich in den Räumen. Lea Wieser (l.), Celine Bastiné und Emil Unger hatten heute ihren ersten Tag. Lea und Emil als Bfd’ler, Celine als Auszubildende. Allen Dreien viel Erfolg und eine schöne Zeit bei uns! mehr…