Außerordentliche Mitgliederversammlung – FAQ’s Druckversion

FAQ’s: Standort neue Geschäftsstelle/ Sportzentrum

Erscheint es dem Präsidium des Sportbundes nicht als sinnvoll auch bei einem Umzug mit Sitz und Büro in Mainz zu verbleiben und nur einen Teil der Verwaltung (sportfachlich sinnvoll) zu verlagern?

Nein. Genau das wollten wir unbedingt vermeiden.

Welche weiteren Standorte wurden seitens des Sportbundes in Rheinhessen geprüft?

Es wurden mehrere seit 2018 geprüft. Unter dem Gesichtspunkt der Zusammenführung von Sportstätten und Geschäftsstelle wurden insbesondere die Anlage beim TSV Schott Mainz und die neu entstehende Großsporthalle in Mainz ins Auge gefasst. Beides erwies sich als nicht tragfähig und insgesamt weniger optimal als die Option Ingelheim. Ziel ist ein zentraler Standort mit guter Sportinfrastruktur, die mitgenutzt werden kann und perspektivisch weiter verbessert wird. Außerdem muss das Vorhaben in absehbarer Zeit realisierbar sein. Wir haben kein ähnliches Projekt in Rheinhessen identifiziert, dass diese Voraussetzungen wie Ingelheim erfüllt.

Warum wurde der Standort Ingelheim ausgewählt?

Die Standortfrage hat sich in Richtung Ingelheim ergeben, weil wir dort mit der Stadt Ingelheim Synergien ausarbeiten und nutzen können. Hier gibt es bereits konkrete Planungen für einen Sportpark, der im Bereich des Blumengartens entstehen soll. Auf dem Gelände ist ein Haus der Vereine vorgesehen, dass wir gemeinsam erweitern/bauen können. Sportstätten sind vorhanden, wir können dort ohne Belastung für andere Vereine deren Nutzung organisieren. Der Sportpark soll perspektivisch weiterentwickelt werden. Zudem liegt die Stadt zentral, hat eine gute Infrastruktur und ÖVPN-Anbindung.

Welche definitiven/rechtsverbindlichen Zusagen seitens des Stadt Ingelheim liegen dem Sportbund aktuell vor?

Es können keine vorliegen, da wir selbst noch nicht rechtsverbindlich zugesagt haben.

Besteht am Standort Ingelheim die entsprechenden rechtlichen Rahmenbedingungen für die Umsetzung eines Neubaus?

Ja

Wieso soll eine Verwaltungsfläche präferiert vor einer Sportfläche umgesetzt werden?

Die Verwaltung wird benötigt, um die anderen Aufgaben zu erfüllen. Sie ist grundlegend für unsere Arbeit und hat demnach Vorrang.

Gibt es rechtsverbindliche Zusagen bzgl. der Nutzung des Sportflächen in Ingelheim für Sportbund (Vereine und Verbände), sollte die Geschäftsstelle gebaut werden?

Ein Letter of Intend fixiert die Punkte. Nach Zusage folgen rechtsverbindliche Vereinbarungen.

 

FAQ’s: Finanzierung/ Ausgestaltung einer neuen Geschäftsstelle/ Sportzentrum

Woher stammen die Mittel in Höhe von 3,5 Mio € für den Neubau der Geschäftsstelle?

Die Mittel für den Neubau stammen in erster Linie aus den Einsparungen durch die Schließung der Sportschule Seibersbach. Diese kostet uns im Jahr an reiner Unterhaltung ca. 100.000 bis 150.000 Euro. Darüber hinaus gibt es eine Investitionsrücklage von rund 430.000 Euro die ebenso einfließen wird wie der Verkaufserlös der Sportschule. Bei letzterem rechnen wir aktuell mit höchstens 300.000 Euro Erlös. Es wird keine Umlage von den Vereinen zur Finanzierung benötigt. Es wird keine Umlage von den Vereinen zur Finanzierung benötigt.

Welche weiteren Finanzierungsmöglichkeiten werden in Betracht gezogen?

Darüber hinaus prüfen wir, ob es Fördermöglichkeiten für unser Projekt bei Land, BaFa oder KFW gibt. Außerdem erörtern wir in Gesprächen mit der Stadt Ingelheim, ob und wie etwas gemeinsam gebaut werden könnte. Es gibt verschiedene Modelle der Refinanzierung, die von der Stadt und uns nach Beschluss für einen Umzug intensiv geprüft werden.

Mit welchem Erlös wird beim Verkauf der jetzigen Geschäftsstelle gerechnet?

Die jetzige Geschäftsstelle gehört nicht dem Sportbund Rheinhessen, wir sind nur Mieter. Entsprechend gibt es keinen Verkaufserlös für uns bei Veräußerung durch den Besitzer, den Landessportbund. Wir planen allerdings mit dem Verkauf unserer Sportschule Seibersbach mit ganz konservativ 300.000 €. Dies alles werden wir für eine neue Geschäftsstelle einsetzen.

Welche jährlichen finanziellen Belastungen erwartet der Sportbund durch eine Miete von Bürofläche in Mainz in Kooperation mit dem LSB RLP?

Der LSB hatte uns kein definitives Angebot für einen Mietzins unterbreitet, hatte aber angedeutet, den Mietzins in ortsüblicher Höhe leicht zu unterbieten, wenn es darstellbar ist. Wir haben aufgrund dieser insgesamt ungewissen Lage als Berechnungsgrundlage einen m2-Preis von 15 Euro angesetzt. Das wäre bis zu 4,9 Euro unter der ortsüblichen angedeuteten Maximalmiete und zwei Euro über den vom LSB in Aussicht gestellten Büromiete.

Welche jährlichen finanziellen Belastungen erwartet der Sportbund durch eine Miete von Bürofläche in Ingelheim in Kooperation mit der Stadt Ingelheim?

Wir streben Investition und kein reines Mietverhältnis an.

Welche Kosten kalkuliert der Sportbund für den späteren Bau einer Sporthalle?

Das können wir erst nach der Prüfung von Bedarfen und Beteiligungen konkretisieren.

Wie sollen die Kosten für den späteren Bau einer Sporthalle finanziert werden?

Bei Einbindung von Fachverbänden mit spezieller Ausrichtung auf deren Bedürfnisse müssten diese mitfinanzieren. Hier müssen die Fachverbände uns mitteilen, bis zu welcher Höhe sie dazu im Stande sind. Auch das kann erst konkretisiert werden, wenn eine Prüfung ob der Notwendigkeit stattgefunden hat. Der Bau für eine kleine Halle wollen wir prüfen und die Finanzierungsoptionen erörtern. Hier tauschen wir uns insbesondere mit der Stadt Ingelheim aus, die ebenfalls einen nachgewiesenen Bedarf an Hallenkapazitäten hat.

Haben die angedachten Ausgaben positive oder negative Auswirkungen auf andere Haushaltsposten des Sportbundes?

Negative Auswirkungen schließen wir aus (siehe auch Antworten weiter oben). Die Förderungen bleiben beständig, wir stimmen diese in der Regel Rheinland-Pfalz weit ab.

Was geschieht wenn die geplante Summe von 3,5 Mio überschritten wird?

Die angesetzte Summe soll als Deckel zur Sicherheit für unsere Mitglieder dienen. Die genauen Belastungen können wir erst nach Abschluss der Machbarkeitsstudie ermitteln. Die angesetzten 3,5 Millionen dienen als Höchstgrenze, um unseren Mitgliedern klar zu signalisieren, dass wir nicht jede Summe bereit sind mitzugehen. Es ist als Deckel gedacht.

 

FAQ’s: Aufgabenwahrnehmung/ Auslastung

Welche Synergien erhofft sich der Sportbund durch die Bündelung seiner Standorte (Seibersbach/Mainz)? Wie profitieren die Mitglieder von diesen Synergien?

Unsere Bedarfe für Gremien-Sitzungen, Aus- und Fortbildungen, theoretischen Schulungen, usw. sind spätestens nach Corona wieder im gewohnten Maß vorhanden. Diese werden in die neue Geschäftsstelle eingebunden. Durch die wegfallenden Fahrzeiten und das umfangreiche Belegungsmanagement für die Sportschule gewinnen wir freie Kapazitäten. Neben den Büro- und Lagerräumen sollen im Haus des Sports in Ingelheim u.a. Tagungs- und Konferenzräume sowie Co-Working-Spaces entstehen die von allen Vereinen im Verbandsgebiet für ihre Veranstaltungen und Tagungen genutzt werden können.

Für welche satzungsgemäßen Aufgaben benötigt der Sportbund welche Flächen (Büro und Sportflächen) und in welchen Umfang? Wie werden diese Bedarfe aktuell gedeckt?

Alle unsere Aufgaben sind satzungsgemäß gedeckt. Entsprechend benötigen wir die kommunizierten Flächen. Vieles findet zurzeit in der Sportschule Seibersbach und im Haus des Sports in Mainz statt.

Wie viel Bürofläche steht dem Sportbund aktuell je Mitarbeitenden zur Verfügung?

Die derzeitigen Räumlichkeiten sind extrem ungünstig aufgeteilt so dass wir davon keinen sinnvollen Richtwert herleiten können. Vom reinen Platzbedarf sind die momentane 250 m2 deutlich zu wenig, es fehlen Büros, Funktions- und Lagerräume.

Wie hoch ist der Bedarf von Vereinen und Verbänden an Büroflächen, die durch den Sportbund gestellt werden könnten?

Das werden wir nach Zusage entwickeln. Sobald wir eine Festlegung für einen Standort geben können, gehen wir in die konkreten Verhandlungen mit den interessierten Vereinen und Fachverbänden und der Stadt Ingelheim.

Wie hoch ist der durchschnittliche Kundenverkehr auf der Geschäftsstelle?

Das variiert nach Jahreszeit (Sportabzeichen, Bestandsmeldung, usw…), Aus- und Fortbildungen (z. B. Formate wie Mittwoch und Samstag in Rheinhessen/im Schnitt 15 Teilnehmer) und Sitzungsdichte nach Anforderung.

Wie hoch ist der Bedarf von Vereinen und Verbänden an Sportflächen aktuell in Seibersbach?

Wir haben in nicht Corona-Zeiten wöchentliche Belegung in der Sportschule. Vereine und Verbände werden eine zentrale Halle in unserem Verbandsgebiet jedoch eher nutzen als die Halle in Seibersbach, die für alle deutlich weiter entfernt ist.

Wie hoch ist der Bedarf von Vereinen, Verbänden und Sportkreisen an Sitzungs- und Seminarräumen?

Bei besserer Parkplatzsituation und besserer Erreichbarkeit rechnen wir mit mehr Auslastung als bisher. Viele Rückmeldungen gehen in diese Richtung.

Wurde eine entsprechende Bedarfsanalyse extern begleitet?

Nein, dazu gab es keine Notwendigkeit. Wir haben den Bedarf direkt bei den Fachverbänden abgefragt und unsere Zahlen selbst aufbereitet. Ob wir nach Freigabe durch die MV eine Bedarfsanalyse starten, schließen wir jedoch nicht aus.

Sind in die Berechnungen der benötigten Fläche auch neu erprobte Arbeitsmodelle (mobiles Arbeite/Homeoffice) eingeflossen?

In die Planungen für die neue Geschäftsstelle sind Platzeinsparungen durch moderne Arbeitsabläufe (wie z.B. Homeoffice oder mobiles Arbeiten) bereits bedacht worden. Tatsächlich könnten wir dadurch einige Büroflächen weniger brauchen. Allerdings sind wir an dieser Stelle noch am Anfang und lernen quasi täglich dazu. Insbesondere die Sharepoint-Option prüfen wir genau und verknüpfen unsere Geschäftsprozesse schon jetzt immer mehr darüber. Sobald die Planungsphase beginnt, werden wir die Erkenntnisse aus der Corona-Homeoffice-Phase berücksichtigen.

 

FAQ’s: Zusammenzug LSB Rheinland-Pfalz

Welche sportpolitischen Vorteile bietet eine räumliche Trennung vom LSB RLP?

Nach dem letzten Rechnungshofbericht wurden im rheinland-pfälzischen Sport die Aufgabenschwerpunkte mit neuem Blick begutachtet. Es ist verstärkt auf die Zuständigkeiten geschaut worden. Doppelte Strukturen wurden abgeschafft und die regionalen Sportbünde als die Dachverbände der Vereine und Fachverbände arbeiten verstärkt an der Basis. Daher ist ein eigenständiger, starker und gut wahrnehmbarer Sportbund Rheinhessen wichtig für den organisierten Sport in Rheinhessen. Die Sportbünde Rheinland und Pfalz zeigen deutlich, dass die Bindung von den Mitgliedern wesentlich davon profitiert. In den Geschäftsführerrunden (reg. Sportbünde + LSB) haben wir das ebenso wie in unserem Präsidium sportpolitisch bewertet und sind klar der Meinung, vier starke Sportstandorte sind besser als nur drei.

Wann wurde der Landessportbund über die Entscheidung informiert, dass der Sportbund Rheinhessen mit einer eigenen Geschäftsstelle plant?

Es gibt eine offene Kommunikation und einen offenen Austausch mit dem LSB zum Thema Geschäftsstelle. Der LSB wurde von uns frühzeitig informiert, dass der Sportbund Rheinhessen seine Sportschule schließt und mit einer eigenen Geschäftsstelle samt Sportstättenanschluss plant. Seitens des LSB wurde Verständnis für diesen Schritt geäußert.

Es wurde eine Verlagerung der Geschäftsstelle in den Bereich des Europakreisels erwogen. Woran ist dieses Vorhaben gescheiteter?

Das ursprünglich seitens einer städtischen Tochter dem LSB in Aussicht gestellte Grundstück wird aktuell für die mögliche Erweiterung des Biotechnologie-Standorts Mainz zurückgehalten. Der LSB geht – aufgrund der Gesprächslage - aktuell weiterhin fest davon aus, dass er sich mittelfristig in der Nähe des Europakreisels ansiedeln wird. Die Verhandlungen hierzu laufen noch weiter.

Wurde erwogen die Synergieeffekte zu erweitern und zusammen mit dem LSB eine Immobilie zu nutzen?

Natürlich wurden diese Synergieeffekte im Vorfeld ausführlich diskutiert und geprüft. Durch die stark digitalisierten Prozesse sind die Synergieeffekte durch eine Ansiedlung im gleichen Haus kaum mehr vorhanden. Darüber hinaus hat die Organisationsentwicklung gezeigt, dass die Aufgaben des Sportbundes Rheinhessen keine Ansiedlung in Mainz zwingend erfordern.