Ausschuss Sport und Chancengleichheit Druckversion

Der Ausschuss Sport und Chancengleichheit im Sportbund Rheinhessen

Die Vielfalt im Sport wird immer größer und der Bereich Sport für Ältere ist in vielen Bereichen des Sports ein interessantes Gebiet. Der Ausschuss Sport und Chancengleichheit befasst sich u.a. mit der Frage: Wie bringen wir ältere Menschen in den Sport, wie können Praxisangebote entwickelt werden?

Vier Projekte (siehe weiter unten) wurden bisher gestartet, die wir hier gerne vorstellen und bei denen ausdrücklich Nachahmung empfohlen wird.

 


Vorsitzende

Nicole Muth, Untergasse 10, 55296 Harxheim, Tel. 06138-7505, Mail

Mitglieder in alphabetischer Reihenfolge:

Frauke Braun, Sertoriusring 95, 55126 Mainz, Tel. 06131-470074, Mail

Christa Burkhardt, Pfarrer-Rudolf-Str. 22, 55435 Gau-Algesheim, Tel. 06725-3440, Mail

Doris Geyer, Max-Planck-Str. 8, 55124 Mainz, Tel. 06131-474184, Mail

Birgitt Nebrich, Pestalozzistr. 9, 55129 Mainz, Tel. 06131-6818598, Mail

Bärbel Petzold, Talstr. 16, 55232 Alzey, Tel. 06731-8651, Mail

Fatma Polat, Gustav-Mahler-Straße 9, 55127 Mainz, Tel: 0176-20363149, Mail

Hauptamtlich: Ilka Knobloch, Tel. 06131-2814206, Mail


Gertalis-Schohs-Preis

Besonders engagierte Frauen im Sport zeichnet der Landessportbund Rheinland-Pfalz mit dem Gertalis-Schohs-Preis aus. Die mit 500 Euro dotierte Auszeichnung soll den besonderen Einsatz für die Belange und die Gleichberechtigung der Frau im Sport sowie außergewöhnliche Leistungen würdigen.

Am 23. April 2013 ging der Gertalis-Schohs-Preis an Bärbel Petzold (lesen Sie hier weiter…)

Gertalis-Schohs-Preis 2013

 


 

Projekt Von Mensch zu Mensch – Sport und Spiel für Flüchtlingsfamilien (2016)

Von Mensch zu Mensch – ein Projekt für Vereine zum Nachmachen (ausdrücklich erwünscht!). Sport und Spiel im Mainzer Volkspark boten Flüchtlingsfamilien mit ihren Kindern ideale Voraussetzungen für ein gemeinsames Miteinander.

Flüchtlingspicknick 2016-2

Der Ausschuss Sport und Chancengleichheit hat u.a. das Ziel, Projekte zu entwerfen und auszuprobieren, die von den Vereinen „nachgemacht“ werden können, das vorliegende Projekt befasst sich mit der Integration von Flüchtlingen. Während Bund und Land die Mammutaufgabe Unterbringung/Notwendigstes bewältigen muss, kann jeder Einzelne von uns aktiv mitarbeiten, die Integration zu gestalten. Sport und Spiel im öffentlichen Raum (Mainzer Volksparkt) bieten Flüchtlingen den Versuch einer Integration, vor allem durch die Kinder.

Hier finden Sie die Projektausarbeitung zum Nachmachen!

 


 

Projekt Erste Hilfe im Sportverein (2016)

Nicht nur das vielfältige Sportangebot spricht für den Sportverein, für viele Sportlerinnen und Sportler ist das gesellige Miteinander genauso wichtig wie die körperliche Betätigung.

Vor allem ältere Menschen können schnell in Situationen kommen, bei denen sie Menschen helfen müssen, die plötzlich gesundheitliche Störungen aufweisen. Altersbedingte Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall können lebensbedrohlich sein und schnelle Hilfe fordern, hier kommt es auf jede  Minute an. Aber gerade den älteren Menschen fehlt in dieser Hinsicht oft das entscheidende Wissen, denn bei vielen liegt der letzte Erste-Hilfe-Kurs schon einige Jahrzehnte  zurück.

Der Ausschuss Sport- und Chancengleichheit im Sportbund Rheinhessen hat sich diesem Thema angenommen und ein Projekt entwickelt, das nun zur Nachahmung ausdrücklich empfohlen hier vorliegt. Aus der Projektzusammenfassung können interessierte Sportvereine entnehmen, wie sie vorgehen müssen um einen 1.Hilfe-Kurs in ihrem Verein zu organisieren. Schritt für Schritt wird erklärt, was zu machen ist, an was man denken sollte/muss.

1.Hilfe in Ober-Ingelheim(9)

Die Projektzusammenfassung (inkl. Pressetext) können Sie hier herunterladen (PDF-Datei)

Plakatvorlage (DIN-A-4) für die Werbung finden Sie hier (doc-Datei)

Vorlage für zwei DIN-A-5-Flyer finden Sie hier (doc-Datei)

Vorlage für die Zusammenfassung der angemeldeten Personen (excel-Datei)

Vorlage für das Bestätigungsschreiben an die angemeldeten Teilnehmer  (doc-Datei)

Anwesenheitsliste für die Teilnehmer (doc-Datei)

 


 

Projekt Seniorentag im Sportverein (2014)
Mittels einer Kooperation zwischen dem Ausschuss für Sport und Chancengleichheit im Sportbund Rheinhessen und dem Verein SG 03 Harxheim wurde ein Projekt durchgeführt, das den Vereinen beispielhaft zur Verfügung gestellt wird.

Linedance – ideal zur Verbesserung der Gedächtnisleistung

Ziel der Veranstaltung ist die Gewinnung neuer Vereinsmitglieder aus dem Bereich der Gruppe der älteren Menschen. Die Veranstaltung hatte in Harxheim den Titel „Aktiv im Alter“ und bestand aus einem bunten Mitmachprogramm aus den Bereichen

  • Linedance
  • Sturzprophylaxe
  • Nordic Walking
  • Gedächtnistraining
  • Rollatortraining
  • Stuhlgymnastik und
  • Tai Chi.

Ein Vortrag, in Harxheim gehalten von einer Diabetesberaterin über das Thema „Wissenswertes über die Blutzuckerkontrolle“, gehörte ebenfalls zum Programm.

Ein kleiner Markt der Möglichkeiten, in Harxheim unter Mitwirkung eines Instituts für Fußpflege und Kosmetik, eines Sanitätshauses und einer Apotheke runden die Veranstaltung ab.
Der Seniorentag in Harxheim fand am 08.November statt und hatte mit 60 Besuchern einen guten Erfolg.

Die Ausarbeitung des Projektes steht interessierten Vereinen hier zur Verfügung: Projekt Seniorentag im Sportverein

 


 

Projekt Tischtennis für Menschen 50+ (2012)

Eine Umfrage bei allen deutschen Bundesfachverbänden nach für ältere Menschen „modifizierten“ Sportarten ergab ein breites Spektrum an Überlegungen, mehr oder weniger ausgereift. Am interessantesten erschien der Rücklauf des Deutschen Tischtennis Bundes, da die Sportart Tischtennis in jedem Alter problemlos gespielt werden kann.

Tischtennis für Menschen 50+

Es folgte die Entwicklung eines Projektes, das mit einem Schnuppertraining an einem Sonntagvormittag in Gau-Algesheim begann. Dort stand die gesamte Infrastruktur für die Sportart zur Verfügung. Gemeinsam mit dem Rheinhessischen Tischtennisverband und dem SV Gau-Algesheim trafen sich über 30 interessierte Ältere, um unter Anleitung von Trainern auszuprobieren, was noch geht beim Tischtennis. Die daraus hervorgegangene Gruppe existiert heute noch, ohne dieses Projekt wäre man nicht zusammen gekommen.

Hier die Materialien:

Projekt Tischtennis für Menschen 50_Beschreibung und Vorgehensweise (PDF-Datei)
A-4-Plakat Einladung Schnuppertreffen (PDF-Datei)
Flyer Schnuppertreffen_2fach (Doc-Datei)