160 000 Euro als „Geldspritze“ für Sportvereine und Fachverbände Druckversion

Der Sportbund Rheinhessen überrascht seine Mitglieder zum Jahresende mit einem zusätzlichen Geldsegen. Der Dachverband für mehr als 900 Sportvereine und rund 60 Sportfachverbände verteilt in den nächsten Tagen insgesamt 160.000 Euro. Von den Einnahmen fließen gut 70.000 Euro an die rheinhessischen Fachverbände, die restlichen 90.000 Euro kommen den Sportvereinen in Rheinhessen zugute.
Gezielt unterstützt der Sportbund dabei die Instandhaltung von Sportstätten sowie die Jugendarbeit. Alle Sportvereine in Rheinhessen erhalten in den nächsten Tagen eine Gutschrift, die die Kosten für die Sportunfall- und Haftpflichtversicherung der Kinder und Jugendlichen abdeckt. Vereine, die in diesem Jahr eine Baumaßnahme zur Instandhaltung ihrer Sportanlagen durchgeführt haben, profitieren ebenfalls vom „warmen Regen“ des Sportbundes. Statt des üblichen Zuschusses in Höhe von 20 Prozent der Kosten fließen in diesem Jahr ordentliche 35 Prozent in die Vereinskassen.

Schließlich erhalten auch die Sportfachverbände ein Stück vom Kuchen. Je nach Anzahl ihrer Mitglieder erhalten sie entweder einen Sockelbetrag von mindestens 100 Euro für die kleinen Verbände bis hin zu fünfstelligen Summen für die mitgliederstarken Verbände wie Fußball und Turnen.
Die unerwarteten Sonderzahlungen wurden möglich durch ein außerordentlich gutes Betriebsergebnis der Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, dessen Gesellschafter der Sportbund Rheinhessen ist, und einen einmaligen Sondereffekt durch die Änderung des Landesglücksspielgesetzes.