Dieter Martin Druckversion

Im Alter von 78 Jahren ist nach langer Krankheit der ehemalige Vizepräsident des Sportbundes Rheinhessen, Dieter Martin, verstorben. Der passionierte Tischtennisspieler gehörte 30 Jahre lang dem Präsidium des rheinhessischen Sportdachverbandes an. Seine herausragenden ehrenamtlichen Leistungen wurden mit den höchsten Auszeichnungen, gewürdigt. Dieter Martin war Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande, Besitzer der Ehrenplakette des Landes Rheinland-Pfalz und der Goldenen Ehrennadel des Sportbundes Rheinhessen.

Dieter Martin 75. Geb.

Der Nieder-Olmer war überregional bekannt für seinen unermüdlichen Einsatz für den Sport. Seine Sach- und Fachkompetenz sowie seine zuvorkommende Art öffneten Türen und führten zu Erfolgen. Herausragendes Beispiel seiner Tatkraft war die maßgebliche Beteiligung an der Aufstellung des Kreisjugendplanes im Landkreis Mainz-Bingen, der bundesweit Modellcharakter haben sollte.

In der Sportlerfamilie war er ein humorvoller und überall gern gesehener Mitstreiter, von dem Strahlkraft ausging. Er war Motor zahlreicher Veranstaltungen und Mitbegründer des Kinder- und Jugendfestivals im Mainzer Volkspark, das gerade vor wenigen Tagen noch 70.000 Besucher anlockte. Galt früher sein Augenmerk der Jugendbildung durch Sport, so veranstaltete er in der letzten Phase seines Ehrenamtes Freizeiten für Sportsenioren.

„Mit Dieter Martin verlieren wir einen lieben Präsidiumskollegen und echten Sportfreund, der über viele Jahrzehnte den Sport in Rheinhessen mitgeprägt und gestaltet hat. Er hinterlässt unauslöschliche Spuren“, sagt Magnus Schneider, Präsident des Sportbundes Rheinhessen und jahrelang Weggefährte.